Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Landschaft und Höhlen im Gebiet des Akiyoshi-dai Plateaus, Japan


Das Akiyoshi-Plateau liegt in der Provinzu Yamaguchi in Japan. Es gilt als das bedeutendste Höhlengebiet Japans. Es dehnt sich über 130 km² aus. Es ist inzwischen ein Quasi-Nationalpark, der 45km² davon umfaßt und 1955 gegründet worden ist.

Es gibt über 400 bekannte Höhlen. Eine Reihe davon sind kommerzialisiert. Dazu gehören:

- Akiyoshi do
Es handelt sich um eine große Quellhöhle, die die Form eines Y hat. Streckenweise sind die Gänge 100 m breit. Die Gesamtganglänge des Höhlensystems wird heute (2019) mit 11 km angegeben bei einem Gesamthöhenunterschied von 137 m. Etwa 1 km Strecke sind für die Öffentlichkeit erschlossen, wobei man bei untersten Punkt in die Höhle einsteigt und mittels eines Aufzugs später bei einem künstlichen Ausgang wieder die Höhle verläßt. 

- Taisho do
Diese Schauhöhle ist insgesamt 3,3 km lang bei einem Gesamthöhenunterschied von 108 m. 

- Kagekiyo do mit 1,5 km Besuchsstrecke https://www.japanhoppers.com/de/chugoku/yamaguchi/kanko/2737/ (insgesamt 2,5 km lang)

Weitere Höhlen sind 

- Sugie do

- Nakao do (250 m lang) 

- Terayama-no-ana  (1,5 km  lang)

- Takaga-ana (4,5 km lang)

 

 

 Es gibt dort auch ein Naturhistorisches Museum, das 1959 entstand, ein Besucherzentrum, ein Hotel, eine Jugendherberge und Gebäude für die Parkverwaltung. Das gesamte Gebiet wird von einer Fahrstraße durchquert und für die Wanderer hat man eigene Wege angelegt. Im Juli wird ein Feuerwerkfestival abgehalten, eine Karstwanderung wird im November abgehalten und im Februar wird immer das Buschgras in einer großen Aktion abgebrannt, die den Namen Yamayaki trägt. 

Daß das Gebiet heute eine Art Nationalpark ist, der noch gut erhalten ist, ist nicht selbstverständlich. Ursprünglich sollte hier ein Bombernabwurfgelände der Amerikaner entstehen.

 


 

 

Dort wird 2019 das nächste, schon das 5. Internationale Treffen der Höhlenphotographen, stattfinden. Auf dem Treffen in  Carlsbad, USA haben wir von Satoshi eine kleine Einführung bekommen. Schöne Höhlen und fremdartige Kultur. Eine sehr gute Mischung. Wir sind gespannt. Mehr kann man nicht erwarten, da eine Vorinformation kaum möglich ist. Auch das Internet bringt es da heute noch nicht, besonders wenn wir lauter japanische Schriftzeichen nur zu sehen bekommen. 

 

 

 


Literatur:

Farr, Martyn Dragons in Japan, DESCENT 117, 1994, p 24f.
Fuji, Atsushi Akiyoshi-Dai e le sue grotte, SPELEOLOGIA 14-1986, p 42ff.
Howes, Chris Ryugen-do extended, Descent 102 10-1991
ohne Verfasserangabe Akiyoshi-Dai, postage stamp, The Speleo Stamp Collector, Nr. 10, December 1982
Torii, Hajime S. Die Erforschung des Akiyoshi-Karstplateaus, Die Höhle S. 99ff.
Trimmel, Hubert Das Akiyoshi-Karstplateau. Ein Naturschutzgebiet in Japan. Universum - Natur und Technik, 12. Jgg., H. 12, Wien 1957, S. 364-366

Links:

https://www.jnto.go.jp/eng/regional/yamaguchi/akiyoshidai.html

https://www.japan-guide.com/e/e6130.html

http://en.mine-geo.com/geosite/area-aki-east/index.html

https://zoomingjapan.com/travel/akiyoshido/

https://japancheapo.com/entertainment/akiyoshidai-cave-akiyoshidai-park/

https://www.env.go.jp/en/nature/npr/ramsar_wetland/pamph/ramsarpamphen/RamsarSites_en_web47.pdf

https://www.youtube.com/watch?v=DqIKC9S8TFQ

Speläologisches in Japan  


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]