Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Erdställe in Röschitz, Weinviertel, Niederösterreich


Röschitz ist ein kleiner Ort im Weinviertel, ein paar Kilometer südlich der Grenze zu Tschechien. Der Anbau von Wein prägt das Leben der Menschen hier.

Ringsum die Ortschaft gibt es Weinberge, im Ort viele Weinkeller und Wirtschaften. Und in diesen Weinkellern gibt es eine ganze Anzahl von Erdställen.

Als wir vom Arbeitskreis für Erdstallforschung am Sonntag, den 5. September 2004, dort Station machten, konnten wir viele davon besichtigen. Erika Bednarik hatte alles hervorragend vorbereitet. Die Besitzer der Anwesen waren anwesend, hatte ihre Tor geöffnet, wir konnten einfach vorbeischauen und hineingehen. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich, denn da kommen Dutzende von völlig Fremden in das eigene Anwesen, sie laufen herum, betreten die Keller, in denen allerhand Wertloses, aber auch Wertvolles herumliegt, gehen in die Erdställe und kamen auch alle wieder heraus.

Einige Besitzer hatten richtige Scheinwerfer aufgestellt, daß alles gut ausgeleuchtet wurde, auch eine Weinprobe war möglich, alle waren sehr sehr freundlich und zum beredten Austausch bereit.

Wieder einmal zeigte sich, daß keine 2 Erdställe wirklich gleich waren. Bis auf eine unterirdische Anlage, bei der wohl einfach zu wenig nur noch erhalten ist, war es im Grunde klar, daß wir da in einem Erdstall waren. Enge Gänge und seitliche Kammern kamen überall vor. Dann gab es da mal auch Trockenmauerwerkverbauungen, viele kleine Nischen an den Wänden, einmal gar einige kleine Ritzzeichnungen an der Wand, auch eine winzig kleine Fledermaus hing an der Decke einer kleinen Seitenkammer.

Besonders auffallend unterschiedlich waren die Zugänge zu den Objekten. Mal lag er in einem hochgepflegten Weinkeller, mal hinter einem Holzstoß, der sich richtig in den Erdstall noch hineinerstreckte, was zeigte, daß man mit diesem Phänomen lebt, aber ihm keine große Bedeutung mehr belegt. Was sollte sie auch heute noch sein? Was war sie denn früher? Wer könnte einem das wirklich sagen?

Wo sind denn die "Experten", die hoch diplomierten, ja gar habilitierten "Wissensverwalter" dieser Erde, vielleicht gar hochbezahlten Gut/Schlechtachter, die uns, das staunende Publikum darüber "aufklären"? Es gibt keine! Oder etwa doch?

Aber ist das nicht überall so auf unserer Erde? Talmi und Zauber oder Folter und Furcht verbreiten, aber im Grunde nichts wissen (oft auch lieber nichts wollen - Abu Graib/Beslan/Sankt Pölten- Bush/Putin/S..).

Zugänge zu Erdställen
Trockenmauerwerk zum Abschluß eines

Ganges

Ritzzeichnung an der Erdstallwand
Hauspuren an der Wand einer Kammer
Winzige Fledermaus an der Decke

einer Kammer

Literatur:

Bednarik, Edith Röschitz, Niederösterreich, Der Erdstall 25-1999, S. 26ff.

Links:

 


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]