Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Landschaft und Höhlen in der Gorge de l'Herault und Umgebung



Auf dem Weg dorthin


Grotte de Demoiselles und Höhlen der Umgebung

Streifzug durch das Massif von Seranne

Saint-Guilhem-le-Desert - Ort und Wanderungen in die Umgebung

Grotte de Clamouse

Der Pic St. Loup

Ganges und Umgebung

Montagne Noire und Umgebung


Der Herault entspringt am Fuß des Mont Aigual und überwindet innerhalb von nur 10 km einen Höhenunterschied von mehr als 1000 Höhenmetern, von 1400 m auf 350 m Seehöhe. Nach Vallerauge fließt er durch Schiefer- und Granitgestein. Erst südlich von Ganges bei Pont d'Herault erreicht er Kalkgestein. Das Gebiet der Garrigues ist sehr malerisch und wird teilweise in einer richtigen Felsschlucht durchquert. Ab der Pont du Diable am Südrand wird die Ebene des Bas-Lanquedoc erreicht.

Die Karstgebiete haben ganz unterschiedlichen Charakter. In der Höhe zwischen 200 bis 600 Seehöhe liegen die Garrigues, weite, mit dichtem Buschwerk bewachsene Kalkflächen, in 600 bis 900 m Seehöhe liegt die Kalkhochfläche des Massifs von Seranne mit einer Grundfläche von 250 m². Es gibt Hunderte von Höhlen, wobei die tiefste davon der Aven de la Capitelle mit -407m ist und die längste der Aven de la Leicasse mit 13 km Gesamtganglänge.

Es gibt zwei Schauhöhlen in dem Gebiet, die Grotte de Clamouse am Ausgang der Schlucht mit wunderbaren Kristallbildungen und die altbekannte Grotte de Demoiselles mit einem riesigen Tropfsteinraum. Der Aven Laurier war bis vor kurzem auch als Schauhöhle betrieben worden, aber nach dem Tod des Eigentümers ist dieses Unternehmen wieder aufgegeben worden.


Am meisten besucht wird wohl der kleine, wieder sehr gut hergerichtete, aber im Sommer vollkommen überlaufene Ort Saint-Guilhem-le-Désert. Er liegt am Zusammenfluß des Verdus und des Herault am Ausgang einer sehr malerischen Schlucht. Sie ist heute sehr gut mit Wanderwegen erschlossen, so daß jeder diese mehrstündige Wanderung gefahrlos erleben kann. Der Weg hat Geschichte, denn er ist Teil des Jakobsweges Richtung Santiago di Compostella.


Ein Tropfstein mitten am Markplatz in Montperoux

Höhle an der Straße

Höhle im Truppenübungsplatz
 

In der Nähe der Moulin de Bertrand (bei Causse-de-la-Selle)

 


Literatur:

 Michelin

Causses - Cévennes-Bas Languedoc, Clermond-Ferrand 1974
Labadie, Patrick, Vasseur, Frank Spéléo sportive dans les Garrigues Nord-Montpelleriéraines, Aix-en-Provence 1992
Caumont, Daniel Monts et Grottes de Saint-Guilhem-le-Desert, La Ravoire 1993
CLPA Explokarst n° 1-1983 Grottes et Avens de la Montagne de la Selette

Links:

AU PAYS DE SAINT-GUILHEM-LE-DESERT

Saint Guilhem le Désert - Village médiéval Hérault - Abbaye de Gellone Languedoc

Grotte de Clamouse

Accueil - CDS 34 Herault

Streifzüge durch die Höhlen Südfrankreichs

 


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]