Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Höhlen in "Palästina" /  caves in Palestine

(Bei GOOGLE heißt es, daß es sich da um das "Westjordanland" handle, das zu den "Palästinenischen Autonomiegebieten" gehöre > Politik)


"Er blickte gern auf die Stadt, in der so viele Menschen wohnten. Auch die Begräbnisstätte der Seinen, die voreinst von Abraham dem chetitischen Manne umständlich abgekaufte zwiefache Höhle, wo die Gebeine der Ahnen, der babylonischen Ur-Mutter und späterer Häupter, ruhten, hatte er andeutungsweise sehen können von hier aus: der Gesimse der steinernen Portalbauten des doppelten Felsengrabes zeichneten sich ganz zur Linken an der Ringmauer ab; und Gefühle der Frömmigkeit, dren Quelle der Tod ist, hatten sich in seiner Brust vermischt mit der Sympathie, die der Anblick der bevölkerten Stadt ihm einflößte. Dann war er zurückgekehrt, hatten den Brunnen gesucht…."

Thomas Mann, Joseph und seine Brüder, S. 57


Ich weiß nicht, wo die Entwicklung hingeht. Gerade sind die Palästinenser in die UNESCO als Mitglied aufgenommen worden, als eigener Statt, sofortige negative Reaktionen aus den USA und Israel waren die Folge, aber wer möchte diesem "Volk" ein eigenes "Land" verwehren? Wenn nicht allgemein akzeptiert wird, daß es nur ein gemeinsames Land geben sollte, Israel und "Palästina" zusammen, für alle, also das Alleins (ALLAH)?

Wer sich mit "Höhlen" beschäftigt, der stößt z.B. auf die "Höhle am Hirtenfeld" in Bethlehem. In welches Land ist sie einzuordnen? Das soll eine Höhle sein, die einen Ort für einen Teil unserer heutigen "Weihnachts"-Vorstellungen abgibt . Dort sei der Ort gewesen, wo die Geburt Jesu den Hirten verkündet worden sei. Wo liegt sie wirklich? Jedenfalls tummeln sich heute etliche Webseiten, die darauf Bezug nehmen.

Und wo liegt der Geburtsort von "Jesus", dem "Messias", des "Christkindls"?

Das ist Jahr für Jahr eine spannende Frage, solange jedenfalls noch "Weihnachten" bei uns gefeiert wird. Denn es gibt eine lange Tradition, die dieses Ereignis in eine "Höhle" verlegt, weil sie die Urtexte in dieser Weise übersetzt und später auch dargestellt hat. Zwingend ist das überhaupt nicht.

Und Bethlehem liegt nicht in "Israel".

Auch die  "Machpela" genannte Höhle befindet sich  in Hebron, auch "Höhle der Patriarchen oder Erzvätergrab" heißend, als Ort geltend, wo Abraham, Sara, Isaak, Rebekka, Jakob und Leo begraben seien. Sowohl dem Islam als auch dem Judentum gilt diese Höhle als sehr bedeutend. Auch nicht "Israel".

Literatur:

Abel, Gustave Höhlen in Palästina, Die Höhle 4-1973, S. 171ff. 

Links:


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]