Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Die Nutzung des Höhleneises


 

 

     
     

Literatur:

SCHWALBE, Prof. Dr. B. 1887 Uebersichtliche Zusammenstellung litterarischer Notizen über Eishöhlen und Eislöcher nebst einigen Zusätzen. I. Allgemeine Arbeiten über abnorme Eisbildungen in den oberen Bodenschichten. II. Eishöhlen, Eisdollinen, Eisschächte, Eisbrunnen. A) Amerikanische Vorkommnisse. B) Nachrichten über Eishöhlen in Europa und benachbarten Ländern. Vorkommnisse auf Island, in Russland und seinen Besitzungen, etc. C) Vorkommnisse ausserhalb Deutschlands, der West-Alpen, des Jura- und Karstgebietes und Ungarn. D) Eishöhlen in Ungarn und Siebenbürgen. E) Eishöhlen im Juragebiet und in den westlichen Alpen. F) Eishöhlen in den nördlichen Kalkalpen und österreichischen Alpen. G) Eishöhlen im Karstgebiet. H) Mitteldeutsche Eishöhlen. III. Eislöcher, Eisleiten, Eisgeröll. IVa. Ventarolen, Windlöcher, Windröhren, Aeolsgrotten, Grottenwinde. IVb. Niedrige Bodentemperaturen. Schluss. Anhang.Mittheilungen der Section für Höhlenkunde des Oesterreichischen Touristen-Club. (Wien, 1887)Jg. 1887 (VI.Jg.-Nr. 2 u. 3): 13-39Bemerkungen: Ausführliche Literaturangaben über ungefähr 200 Objekte aus den verschiedensten Gebieten der Erde.262 TEGLAS, Professor Gabriel 1887Eine neue Knochenhöhle beim Dorfe Pet
Schreglmann, Bernhard Im tiefen  Keller..., Salzburger Nachrichten September 2019

Links:

Die Nutzung von Höhlen durch den Menschen


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]