Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Die Sophienhöhle


Landschaft und Höhlen im Ailsbachtal, Fränkische Schweiz, D


In dem "Heimatlichen Wanderbuch" von R. Prell, 2. Auflage, aus dem Jahre 1921 heißt es: "..zur Sophienhöhle 1 km, welche nach der Großartigkeit ihrer Räume und Tropfsteinbildungen einen der ersten Plätze unter den Jurahöhlen einnimmt. Beim Besuch der Höhle gelangt man in schmalen Gängen etwa 50 m in die Tiefe bis fast zur Talsohle, das Innere weist in allen Räumen einen schier unermeßlichen Schatz mannigfaltiger Tropfsteinbildungen auf, welche die Laune der Natur oft ganz eigenartig gruppiert hat, z.B. zu einer Art Versammlung oder zu einer orientalischen Stadt mit schlanken Minarets, dann auch viele Gebilde, die wie Vorhänge und Fahnen oder auch hängende Häute aussehen, auch ein "steinerner Adler" ist vorhanden usw. In der Höhle wurde auch eine große Menge fossiler Tierknochen (von Höhlenbären, Mammut u.a.) ausgegraben. Der Eingang zur Höhle wurde bereits 1778 von dem bekannten Forscher Esper entdeckt, aber erst 1833 (Gümbel schreibt 1832) wurde die durch den bequemen heutigen Eingang erschlossen."

Nun, der Eingang der Höhle war immer schon bekannt, aus dem Jahre 1490 stammt ein Bericht über den Versuch von Hans Breu aus Bayreuth in der Höhle Salpeter zu gewinnen, die vermutlich früheste schriftliche Hinweis auf eine fränkische Höhle.

 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
Szene für eine Höhlenfilm des Bayerischen Rundfunks
     
Mai 2014 anläßlich der 54. Jahrestagung des VdHK in Waischenfeld
     
 
     
 
     
 
     
 
     
Aussichtspunkt auf dem Weg zur Höhle
     
In der Klaussteinkapelle
     
     
     

Literatur:

Bauer, Karlheinz Alte Höhlenansichten der Fränkischen Alb, Reihe F - Geschichte der Speläologie, Biographien - Heft 2, München 1967
Gümbel, C.W. Geognostische Beschreibung des Königreichs Bayern, Vierte Abtheilung Geognostische Beschreibung der Fränkischen Alb (Frankenjura), Verlag von Theodor Fischer, Kassel 1891
Heller, Josef Muggendorf und seine Umgebungen oder die Fränkische Schweiz, Nachdruck der 1. Auflage aus dem Jahre 1829, Palm & Enke, Erlangen 1979
Herrmann, Friedrich Höhlen der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz, Regensburg 1980
Hirner, Rudi Bericht zu den Arbeiten in der "Hösch-Höhle" (B24), Der Fränkische Höhlenspiegel 4-1975, S. 6-7
Holle, Johann Wilhelm Die neu entdeckte Kochshöhle oder die Höhlenkönigin im königl. Landgerichte Hollfeld-Waischenfeld, 1833
Lang, Stephan Höhlen in Franken - Ein Wanderführer in die Unterwelt der Fränkischen Schweiz, Verlag Hans Carl, Nürnberg 2000
Neischl, Adalbert Die Höhlen der Fränkischen Schweiz und ihre Bedeutung für die Entstehung der dortigen Täler, Nürnberg 1904
Prell, R. Heimatliches Wanderbuch von Nürnberg, Fürth, Erlangen, 2. Auflage, Nürnberg 1921
ohne Verfasserangabe Sophienhöhle, in Tagungsband zur 54. Jahrestagung des VdHK in Waischenfeld 29.5.2014-1.6.2014, hrsg. von Jutta und Stefan Uhl, 2014
Schabdach, Hardy Unterirdische Welten - Höhlen der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz, Verlag Reinhold Lippert, Ebermannstadt 2000
Schabdach, Hardy Sophienhöhle und Geißloch, Der Schlaz 82-1996, S. 57f.

Links:


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]