Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Grotte de Prerouge

Arith, Savoyen, F


Im Programm des 18. Internationalen Kongresses der UIS 2022 in Le-Bourget-du-Lac stand: "Grotte de Prérouge - A must see. Large galeries, pretty concretions, large pots, rooms and low passages.. a concentrate of caving fo rmaximum pleasure. Accessible to everyone. Main difficulties: labyrinthine network, Resurgence, therefore risk of flooding. Duration of trip: About 3-4 hours for a round trip to the Loubens siphon". 

Die Höhle ist die größte und längste des Massivs von Prépoulain und Bauges. Der große Eingang gleich neben der Karstquelle liegt auf 580 m Höhe und war immer schon bekannt. 1937 unternahm erstmals Pierre Chevalier einen Vorstoß und erkundete 1080 m Höhlengänge. Das ging immer so weiter und weiter, höher und höher. Heute sind es, auch nach erfolgreichen Tauchvorstößen, über 65 km Höhlennetzwerk, das bis auf 860 m Höhe bis zum Gipfel des Revard in einem dicken Kalksteinband liegt. 

Der leichte Zugang und die gute Erschließung haben die Höhle zu einem beliebten Touristenziel gemacht. Vorsichtig sollte man trotzdem sein, denn es handelt sich zum eine starke Karstquelle, aus der bei entsprechenden Verhältnissen riesige Wassermengen herausfließen.

Literatur:

Chabert, Claude (1981): LES GRANDES CAVITÉS FRANCAISES

Minvielle, P. (1977): Grottes et Canyons, Ed. Denoel, Paris 

Links 

https://www.savoie-mont-blanc.com/en/natural-sites/grotte-de-prerouge-716454/

https://www.gite-bauges.com/prerouge-arith.php

https://cordeo.fr/speleo/la-grotte-de-prerouge

https://www.spel-et-eau.com/project/grotte-de-prerouge/

 

Speläologisches in den Französischen Alpen


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]