Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Speläologisches auf Terceira / Azoren


Am Strand von Biscoito


Algar do Carva

Gruta do Natal


Terceira gehört zur zentralen Inselgruppe der Azoren. Die Insel ist 400 km² groß und hat die zweitgrößte Bevölkerungsgröße der Inselgruppe. Geologisch gesehen besteht sie aus 4 verschiedenen Vulkanen mit einer Caldera (Cinco Picos, Guilheme Moniz, Santa Barbara und Pico Alto) und eine Bruchzone aus basaltischem Gestein dazwischen, die in zwei Teile aufgestalten ist. 1761 gab es einmal eine Eruption in der Misterios Negros Gegend und 1867 und 1998-2001 einige unterhalb des Meeresspiegels im Nordwesten der Insel.

In Posto Santo hat Antonio Felix Rodriguez Megaltithbauten und Grabbauten entdeckt, die darauf hindeuten, die Insel schon deutlich früher von Menschen aufgesucht worden ist, als die gängige Geschichte mit der Entdeckung durch die Portugiesen 1445 bislang erzählt. Vielleicht waren sie schon zur Bronze- oder Eisenzeit dort.

Angra de Heroismo, der Hauptort der Insel, ist seit 1983 in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen. Im 16. Jahrhundert war sie die wichtigste Stadt der Azoren. Vielleicht wundert sich jemand über den hervorragenden Bauzustand der Gebäude. Sie sind nämlich meistens neu. Am 1. Januar 1980 zerstörte ein Erdbeben die meisten Häuser und Kirchen. Nun sind sie wieder alle originalgetreu aufgebaut. Man bewegt sich also mehr in einer Filmkulisse als in der geschichtlich gewordenen Realität.
In der Rochastraße Nr. 8 im historischen Zentrum befindet sich ein Vulkanspeläologisches Museum im Erdgeschoß des Gebäudes, in dem Montanheiros Verein, der sich um Naturschutz kümmert und Betreiber der beiden Schauhöhlen ist, seinen Hauptsitz hat.

1836 besuchte Charles Darwin für ein paar Tage die Insel und hielt seine Eindrücke in einem Tagebuch fest. Die sind heute sogar im Internet leicht wiederzufinden http://darwin-online.org.uk/content/frameset?pageseq=13&itemID=F1925&viewtype=side und liefern eine lesenswerte Kontrastfolie zu unseren heutigen Erfahrungen, wenn wir die Insel besucht haben. Von Höhlen ist darin keine Rede.

Im Höhlenkataster sind 69 Höhlen erfaßt. 

2 Höhlen sind als Schauhöhlen ausgebaut: die Algar do Carvao und die gruta do Natal. https://www.civitatis.com/en/angra-do-heroismo/volcanic-caves-jeep-tour/   https://www.exploreterceira.com/en/mapa-interativo-en/local/algar-do-carvão/


Furna dos Exonfre
Gruta das Agulhas

 

 


Literatur:

Bussmann, Michael Azoren, Michael-Müller-Verlag, Erlangen 2016
Martin, Roman Azoren - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen, Rother Wanderführer, München 2010
Matos, Carolina Archeology: Prehistoric rock art found in caves on Terceira Island - Azores, Hawai'i Speleological Survey Newsletter - Falll 2012, p 36f.
Middleton, Gregory J. Overview of volcanic caves that have been opened for tourists around the globe, Proceedings of the 20the International Symposium on Vulcanospeleology, 2023
Pereira, Fernando et al. CATALOGO DAS CAVIDADES VULCANICAS DOS ACORES, Edicao Associacao Os Montanheiros 2015
Pereira, Fernando et al New Data on the Probable Malha Grand Lava Flow Complex Including Malha, Buracos, and Balcoes Caves, Terceira, Azores, AMCS Bulletin 19 / SMES Boletin 7, 88
Stieglitz, Andreas Wandern auf den Azoren, DUMONT, Ostfildern 2011

Links allgemein:

https://www.visitportugal.com/en/destinos/acores/73817

https://azoren.eu/azoren-inseln/insel-terceira/

Links speläologisch:

https://toursofazores.com/2019/04/20/the-algar-do-carvao-cave-on-terceira-island/

https://www.montanheiros.com/gruta-do-natal/

 

Azoren


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]