Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Landschaft und Höhlen in Yucatan, Mexiko


Höhle von Bolonchén, gezeichnet 1842 von Catherwood


"Ganz am Ende der fast menschenleeren, brettebenen, dschungelüberwucherten Halbinsel Yucatan, dort, wo Morgen für Morgen der Sonnengott der Maya nach seinem siegreichen Kampf gegen Chacmol, den Herrscher der Finsternis, aus dem karibischen Meer emporsteigt, türmt sich ein Gebirge aus Beton auf. Wie eine Fata Morgana wirkt die Silhouette monumentaler Luxushotels, die auf einer Länge von mehr als zwanzig Kilometern den Horizont beherrscht. Dieser Ort, der sich beim Näherkommen nicht als Einbildung einer überhitzten Fantasie entpuppen will und seine Unwirklichkeit trotzdem nie verliert, trägt noch immer den Namen, den ihm die Maya einst gaben: Cancún, das Nest der Schlangen."(Strobel y Serra, Yucatan 54)"


Yucatan wird geologisch als eine große Kalkplatte beschrieben, die sich 30 m über den Meeresspiegel erhebt, an die im südwestlichen Teil eine Hügelzone anschließt, die dort bis 100 m hoch ist. Die Landschaft ist typisch karstig mit vielen Dolinen und Cenoten (das sind Schächte, die bis zum Wasserspiegel hinabreichen). 

Drei Bundesstaaten liegen auf der Halbinsel: Campeche, Quintana Roo und Yucatan.

Von der Existenz der Höhlen haben die Menschen von Anbeginn gewußt, waren sie doch auf sie angewiesen. An der Oberfläche gibt es kein Wasser, nur an Grund der Schächte und in den Höhlen. Die Mayas haben in zahlreichen unterirdischen Objekten ihre Spuren hinterlassen. Am berühmtesten ist wohl der Cenote von Chichen Itza, wo man sogar viele Menschenopfer gebracht hat. 

Mit der Entwicklung des Höhlentauchens fand man auch heraus, daß sich unter Oberfläche riesige Höhlensysteme unter den speziellen hydrologischen Bedingungen, die dort herrschen, entwickelt haben. Heute (2017), zeigt die Liste der längsten Höhlen der Erde von Bob Gulden, daß sich die Nr. 2 und 4. der längsten Höhlen der Erde, dort befinden. 335 km mißt inzwischen das kombinierte Unter- und Überwassersystem von Sac Antun - ein schier unglaublicher Wert.

Viele andere Höhlensysteme sind inzwischen auf dort erkundet und es werden sicherlich noch mehr werden.

Inzwischen läuft auch das Tourismusgeschäft mit den Höhlen. Verschiedene Schauhöhle bieten ihren Service, aber besonders wichtig wurde das Angebot, sich dort auch einmal im "Höhlentauchen" zu versuchen. 

 

 

Es gibt Pläne, daß ich Ende 2017 dort auch einmal hinreise, zusammen mit einem Nürnberger Höhlenforscher. Vielleicht wird etwas daraus.

 


 

Auszug aus Bob Guldens Liste vom Juni 2017

 

2 Sistema Sac Actun (Nohoch Nah Chich, Aktun Hu)     (Underwater+Dry) Mexico Quintana Roo Tulum 208.302 335230 332 101.2 QRSS Long Caves List

 

4 Sistema Ox Bel Ha                Mexico Quintana Roo Tulum 159.783 257146 114 34.7 QRSS Long Caves List

 


Literatur allgemein:

DUMONT visuell Reiseführer Mittelamerika - Stätten der Maya, Köln 1995
Landa, Diego de Bericht aus Yucatan, in: Strobel y Serra, Jabob, hrsg. von, Ellert & Richter Verlag,  Hamburg 2008
ohne Verfasserangabe Der gefährliche Weg in die Unterwelt, airberlin magazin März/April 2011, S. 78f.
Strobel, Jakob, y Serra Halbinsel Yucatan - Cancún und die Riviera Maya, in: Strobel y Serra, Jabob, hrsg. von, Ellert & Richter Verlag,  Hamburg 2008

Literatur speläologisch:

Badini, Giulio Il vulcano del pipistrelli (Yucatan), SPELEOLOGIA 50, S. 86
Baumann, P., Kirchner, G. Terra X, Frankfurt a.M. 1983
Caloi, V., Castellani, V. Un'Esplorazione del 1800, Speleologia 10,1984, p 25ff.
Exley, Sheck Diving beneath the Mayan city of Xcaret, Caving International Magazine No. 8, July, 1980, p 38ff.
Harald Cenotes - Dolinen als Kultstätte, Der Lehmpfuhl 12-1988, S. 30f.
Knab, Oliver Mexiko, Reflektor 3-1986, S. 29ff.
Knab, Oliver Yucatan, Höhlenpost 78-1988, S. 70ff.
Kucsko, Dr. St. Höhlentauchen in Yukatan, Mexixo, Höhlenkundliche Mitteilungen Wien und Niederösterreich 9-1991, S. 136ff.
Kucsko, Dr. St. Yucatan - hydrogeologische Aspekte eines Höhlentauchziels, Höhlenkundliche Mitteilungen Wien und Niederösterreich 11-1981, S. 174ff
Ruggieri, Saro Geomorphological aspects of caves in the YUCATAN PENINSULA, The International Caver (10) 1994, S. 3ff.
Spath, Stefan Im Bauch von Yucatan, Süddeutsche Zeitung Nr. 8 10. Januar 2008 REISE Seite V2/6

 

 

 

Links:

Xel-Há - Atracciones Naturales Riviera Maya México

http://www.xcaret.com//xplro_en.html

Loltun

http://www.maya-culture.de/cenoten-in-yucatan/

http://www.caverndive.com/

http://www.funtouristattractions.com/a/cenote-cave-diving-cancun-mexico/2120

http://www.cancunscuba.com/cave_diving.htm

http://kantunchi.com/

http://mexiko.amla-kiel.de/index2.php

http://www.reuters.com/article/us-mexico-mayans-idUSN1442474520080815

http://www.xibalbadivecenter.com/

http://www.ancient.eu/Xibalba/

http://yucatantoday.com/cenotes-underwater-sinkholes/?lang=en

http://yucatantoday.com/los-mejores-cenotes-de-yucatan/

http://www.mcep.org.mx/

http://addiator.blogspot.de/2007/01/bloggers-selection-dos-ojos.html

http://www.imdb.com/title/tt0270444/ Film: Journey into amazing caves


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]