Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Historisches über Höhlen

für die Zeit zwischen 2000 und .....


AC - nach Christus

ab 2000 Socotra Island Yemen Erforschung dieses großen Höhlengebiets durch belgische Höhlenforscher
2000 Daegeumgul Südkorea Entdeckung der Höhle, Eröffnung als Schauhöhle im Jahre 2007
2000 Grotte Cussac, Dordogne F Entdeckt im September 2000
2000 Sannur Cave Ägypten Besuch der längsten Höhle Ägyptens im Alabastergestein durch das Centro Ibleo di Richerche Speleo-idrologiche Ragusa
2000 Gouffre 4 Fous Tunesien Ersterkundung einer der tiefsten Höhlen dieses Landes durch eine tunesisch/belgische Gruppe unter den Leitung von Van den Broeck
2001 Mühlbachhöhle, Fränkische Alb D 3. Januar, der endgültige Durchbruch in die große Wasserhöhle durch Mitglieder der Forschungsgruppe Mühlbach
2001 igue de Magic Boy, Lot F Plötzliche Öffnung des Eingangs unter den Hufen des Pferdes Magic Boy, das darin stecken blieb und bei dem Durchsturz starb (inzwischen ist die dahinter entdeckte Höhle (2009) mehr als 3 km lang
2001 Voronya Cave (Krubera Cave) Georgien Durch die Entdeckung neuer tiefer Teile wird sie zur tiefsten bekannten Höhle der Erde (-1710 m)
2001   Ägypten Deutsche Expedition, geleitet von Karl-Heinz Pielsticker in die mittlere ägyptische Wüste und Entdeckung großer im Freien stehenden Tropfgebilde, Reste früherer Paläohöhlen
2001 Höhlen in der Umgebung des Jebel Hil Vulkans in Harrat Kishb Saudi-Arabien Erste Expedition zur wissenschaftlichen Erforschung der Erforschung von Vulkanhöhlen dort unter Leitung von Dr. John Roobol
2001 cave on Silwa Island Zambia Eine italienische Expedition des Centro Ibleo di Richerche Speleo-idrogeologiche Rasua vermißt die längste Höhle dieses Landes
10. August 2002 Riesending, Untersberg D Beginn der Forschung mit dem ersten Abstieg in den 300 m tiefen Eingangsschacht durch Ulrich Meyer und Kameraden
2002 Kaninchenhöhle, Schwarzmooskogelsystem, Totes Gebirge A Verbindung mit dem Schwabenschacht wird gefunden
2003 Hirlatzhöhle A Entdeckung einer Verbindung zwischen dem "Kessel" und der Hirlatzhöhle durch Taucher
2003 Creswell Crags GB Entdeckung prähistorischer Zeichnungen in der Church Cave durch drei Archäologen
2003 Su Eni 'e Istettai, Sardinien I Erste Begehung des im Vorwinter gefundenen Zugangs zu einer der größten Höhlen des Supramone-Massivs durch Mitglieder der Associazione Speleologica Progetto Supramonte
2003 Kuzgun Cave, Aladaglar Massif Türkei Entdeckung des Eingangs in 2.840 m Höhe durch eine gemeinsame türkisch-ukrainische Expedition, erster Vorstoß in die inzwischen - 1.400 m
2004 Egma Türkei Bergung des Leichnams von Ali Özel, einem in der Schachthöhle 2001 tödlich verunglückten türkischen Höhlenforschers, Erreichung des tiefsten Punktes in der Höhle bei - 1429 m
2004 Kruberahöhle, Ostkaukasus Abchasien Während der 3. Expedition des Projekts "Ruf der Abyssus" einer Höhlenforschergruppe aus der Ukraine wird erstmals der tiefste Punkt in einer Höhle auf der Erde erreicht, der mehr als 2000 m unter dem Eingang liegt: - 2080 m
2005 Riesending D Die Höhle wird von Höhlenforschern aus Bad Cannstatt und München bis auf - 920 m erkundet
2005 Buri Cave im Lavafeld Leitahraun Island Entdeckung einer der bedeutendsten isländischen Höhlen durch Bjorn Hroarsson
2005 Fornace di Elvira, Grotta Litrica, Grotta Bassa, Cauru, Mannu, Ätna, Sizilien I Ersterforschung dieser erst beim Ausbruch des Ätna neu gebildeten Höhlen nach dem Ausbruch vom September 2004 bis März 2005 durch Mitglieder des Centro Speleologico Etneo Catania
2006 Guckloch, Fränk. Schweiz D Entdeckung des Eingangs durch Berthold Hofmann und Armin Schnobrich
2006 Al Hotta Cave Oman Eröffnung als Schauhöhle
2007 Schönberg-Höhlensystem, Totes Gebirge, Oberösterreich A Längstes Höhlensystem der Europäischen Union entsteht durch Finden einer Verbindung zwischen dem Feuertalsystem und dem Raucherkarhöhlensystem nach 40jähriger Forschungstätigkeit
2007 Réseau de Bange-Prépoulain, Savoyen F Zusammenschluß des réseau Prérouge/Litorne mit weiteren Höhlen der Umgebung zum einem System mit 53.955 m Länge
2008 Blessberghöhle, Thüringen D Beim Bau eines Eisenbahntunnels wird die Höhlen angeschnitten. > http://www.zinselhoehle.de/
2008 complexe Pierre,Saint-Martin, Pyrénées-Atlantiques F Finden einer Verbindung zwischen den gouffres des Partages (M413) und dem gouffre de la Pierre-Saint-Martin. Damit ist ein System mit 80200 m Länge und einer Tiefe von 1408 m bekannt.
2008 Manot-Höhle Israel Entdeckung beim Planieren des Geländes für Bauarbeiten. Archäologische Ausgrabungen lieferten u.a. ein Schädeldach, das 54.700 Jahre alt ist und möglicherweise ein Beleg für die Vermischung von homo sapiens und dem Neandertyp darstellt. 
2009 Sistema del Mortillano E Entdeckung einer Verbindung zwischen dem Sima del Acebo und dem Sistema del Mortillano, Kantabrien, durch die AER. Damit wird sie zur längsten spanischen Höhle mit 114 Kilometer Länge
2009 Pestera Coliboaia Rumänien Entdeckung von bedeutenden Höhlenmalereien (Alter um die 28.000 Jahre) in einem wegen sehr niedrigen Wasserstands zugänglichen höhergelegenen Höhlenteil durch 5 rumänische Höhlenforscher
2009 Hang Son Doong oder Son Doong Cave (Mountain River Cave) Vietnam Diese Höhle im Phong Nha-Ke Bang Nationalpark im Bo Trach Distrikt in der Quang Binh Provinz liegt in der Nähe der Grenze zu Laos. Der Eingang wurde 1991 von einem Einheimischen namens Ho-Khank entdeckt, die Erforschung geschah dann 2009 durch eine Gruppe englischer Höhlenforscher unter der Leitung von Howard und Deb Limbert. Der größte Raum ist 5 km lang, 200 m hoch und 140 m breit, womit es sich um den größten bekannten Hohlraum der Erde handelt.
2010 Höhle am Kirschbaum, FrSchweiz D Entdeckung durch "Speläologen"
2010 El Cenote oder Buco nell'Acqua I Erste Befahrung des seit 1994 bekannten Schachtes durch den Club Speleologico Proteo di Vicenza, Hier war früher nur ein See, der erst aufschmelzen mußte. Tiefe  -285 m. Enthält den größten unterirdischen Hohlraum der Dolomiten von einer halben Million Kubikmeter.
2010 grottes d'abanda Gabun Entdeckung einzigartiger oranger Höhlenkrokodile in dieser Höhle durch eine französische Expedition
2011 Three Counties Cave System UK 6. November: Nach langjährigen Bemühungen gelingt es, die Verbindung zwischen Lost Johns und Notts Pott herzustellen. Ein 70 Meilen langes System ist gefunden.
2012 Bellamargebiet, Provinz Matanzas Kuba 50tägige internationale Expediton Projecto Bellamar, organisiert vom LaSalle-3DTeam, bei der unterschiedlichste Höhlen erforscht und dokumentiert wurden
2012 Complesso della Val Nosé, Lombardei I 1. Februar - ein Siphon ist offen und die Verbindung zwischen der grotte Taccchi und Stoppani ist möglich - die zu diesem Zeitpunkt längste vermessene Höhle Italiens mit 59 km Länge ist damit "entdeckt"
2014 Riesending, Untersberg D Unfall von Johann Westhauser am 8. Juni, Beginn einer fast 12 Tagen dauernden, erfolgreichen Rettungsaktion
2015 Höhle am Untersberg A 7. Juli - Sabine Zimmerebner kommt bei einem tragischen Höhlenunfall ums Leben.
2016 LASCAUX 3 F Eröffnung der zweiten Nachbildung der Höhle durch den französischen Präsidenten Francois Hollande
2016  complesso della Codula di Ilune, Sardinien I Daniele Maugeri, Enrico Seddone und Marcello Mai, drei sardischen Höhlentauchern, gelingt es, die grotta di Monte Longos am 3. Juni an das Riesensystem unter der Cordula Luna anzuschließen. Italiens momentan längstes Höhlensystem mit 70 km Länge entsteht.
2017 Veryovkina, Arabika-Massiv, Abchasien Georgien 1968 von Höhlenforschern aus Krasnoyarsk entdeckt. Bis 2015 blieb die Höhlentiefe bei - 440 m. Fortsetzung der Forschungen durch den Speleoclub "Perovo". Entdeckung riesiger Horizontalteile in - 2100 m Tiefe.  Tiefster erreichter Punnkt bei - 2.212 m. http://www.scintilena.com/2212-metri-nuovo-record-alla-grotta-piu-profonda-del-mondo/03/11/
2018 Tham Luang Thailand Im Juli wird eine Gruppe von 12 jungen Fußballspielern mit ihrem Trainer in der Höhle wegen Hochwassers eingeschlossen. Erfolgreiche Rettungsaktion bringt alle wieder an die Oberfläche. Ein thailändischer Rettungstaucher, Kunan, stirbt. Weltweites Presseecho.
2018 Höhlen in Ost-Kalimantan Indonesien Forschern der Griffith University von Queensland und dem Indonesischen National Research Centre for Archeologiy gelingt mit der Uran-Thorium-Methode die Datierung einiger Darstellungsgruppen unter den Höhlendächern, Alter zwischen 52.000 und 40.000 Jahre

 

> Höhlenhistorisches


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]