Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

HÖPHO 2020

40 Jahre HÖPHO - ein Jubiläum!


"Bilder sagen gar nichts. Sie tun es ja nicht einmal dann, wenn wir es gern hätten." Stangneth 

"Bilder sind nicht wie Steine, die in unseren Geist fallen wie in einen ruhigen See. Was wir fürchten, wenn wir sie fürchten, das sind wir. Wir fürchten, im Urteil nicht sicher, sondern herausgefordert zu sein. Das was uns bewegen kann, wenn wir sehen, ist unsere Erwartung, dass das, was ist, nicht so bleiben muss, weil wir auch anders können." Stangneth

"Die heutige Höhlen-Lichtbildnerei hat es verstanden, aus den Blitzlichtaufnahmen restlos alles herauszuholen, was selbst dem geschärften Auge des Höhlenwanderers oft entgeht; die zarten smaragdgrünen Schatten des ewiges Eises, die leuchtenden Felsen in Gelb und Rot, ja selbst die plastische Perspektive eines unregelmäßigen, absolut dunklen Hohlraumes, ein bekannt schwieriges photographisches Problem, scheint hier vollkommen gelungen." Dr. Erwin v. Angermayer, Das Höhlenmuseum des Landes Salzburg in Hellbrunn, Die Höhle in Sport Wissenschaft und Kunst, München 1922, S. 41

"Was soll ich nicht schreiben? d.h. was weiß das Publikum schon längst, was ist demselben ganz gleichgültig, und was darf es nicht wissen? (Heinrich Heine, 1822)

„Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.“ F. Nietzsche ...oder ein gutes Höhlenphoto zu machen..

Erleuchtung durch Beleuchtung?


Die Corona-Pandemie wirft alles über den Haufen! Niemand hat so etwas vorausgesehen. Nun ist alles anders.

Der Termin wird, gezwungenermaßen, verschoben. In eine Zukunft, die hoffentlich wieder besser zu uns paßt. Vielleicht im Herbst. 


Wegen der Corona-Pandemie ist das HÖPHO auf eine Zeit verschoben, wo wieder bessere Verhältnisse herrschen!


 

Termin: 22. - 26. April 2020      Terminänderungen!!!!!!!!!! wegen anderweitiger Hüttenbelegung und Zusatzexkursionen

Ort: Rübeland

Kontakt: RKFritz@t-online.de 


Die Höhlenforschergruppe Rübeland e.V. stellt ihre Höhlenforscherhütte in Rübeland für das HÖPHO - Treffen 2020 zur Verfügung und unterstützt die Veranstaltung.

In der HÖFO-Unterkunft ist Platz für ca. 25 Personen. Für Schlafkomfort (Isomatte; Schlafsack, Teddybär etc.) muß jeder selber sorgen. Pro Nacht sind 5 € +2,50 € Kurtaxe fällig; Duschen je 2,00 €. Wer es komfortabler will: In Rübeland gibt es einige Pensionen, aber da muß sich jeder selber kümmern. Platz für PKW und Wohnmobile sowie eine kleine Zeltwiese ist vorhanden. Für die Vepflegung ist jeder selbst verantwortlich.

Die erforderliche Vortragstechnik werde ich weitgehend zur Verfügung stellen, die eigene Rechenmaschine kann wie immer eingebunden werden. Wer klassische Dias zeigen will, muß die für seine Diagröße erforderliche Projektionstechnik mitbringen.

Die Anmeldungen bitte an meine "Mehl" Adresse schicken und wer etwas zeigen will, sollte es mit einer ca .Zeitangabe  mitteilen (bitte pro Betrag nicht länger als 20 min.)

Neu 5. März 2020:

HÖPHO 2020 Exkursionsprogramm


Ein Blick zurück

 2006    2007
     

"Den in dieselben Flüsse Steigenden strömen andere-und-andere Gewässer vorüber" (Heraklit, zitiert nach der Übersetzung von Peter Handke). Ein bißchen variiert paßt dieser weise Satz auch auf unsere HÖPHOs. Wer Jahr für Jahr unsere Höhlenphotographentreffen besucht, der erlebt immer wieder ganz ähnliches, aber es sind immer wieder "neue" Bilder/Orte/Menschen. Es besteht aus Gleichbleibendem und Verschiedenem - bislang reißt die Ketter nicht ab, sondern wird sorgsam weitergeführt.


Und nun:

40 Jahre HÖPHO im Jahr 2020 - daraus wird wohl nichts!

Wer die aktuelle Corona- Entwicklung verfolgt hat das sicher schon vermutet.  Bis zum HÖPHO-Termin wird sich wohl daran kaum etwas ändern.

Schade, ich hatte alles soweit in trockenen Tüchern, insbesondere die Zusatzwünsche der bisher gemeldeten Teilnehmer, aber es ist halt nicht zu ändern.

Sollte ein Wunder geschehen kann alles wieder reaktiviert werden, aber ich glaube nicht so recht daran.

Bleibt gesund, haltet euch möglichst an die Regeln, trinkt viel Wodka oder ähnliches, da Alkohol die Viecher killt (Galgenhumor) und hamstert nicht soviel Toilettenpapier!

Es grüßt euch

Klaus-J.   :'( :'(  :'(


Literatur:

Handke, Peter Nachmittag eines Schriftstellers, Suhrkamp, 1987
Stangnetz, Bettina Hässliches Sehen, Rowohlt, Reinbek 2019

Links:

HÖPHO - das alljährliche Treffen aller an Höhlenphotographie Interessierten, hauptsächlich aus Deutschland, aber alle anderen sind auch herzlich eingeladen

Landschaft und Höhlen im Harz


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]