Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

20th International Symposium on Volcanospeleology

im Krong No Volcano Geopark, Vietnam 

2022


"Wer kann die Dauer einer Reise messen? Sie beginnt lange vor ihrem tatsächlichen Beginn und endet erst lange danach - falls sie denn endet.." Wajsbrot/Weber, Nevermore 6

"Adventures are to the adventurous. (1844). 


Die Einladung zum nächsten vulkanspeläologischen Kongreß, vom letzten ISV-Kongreß in Catania aus gesehen, war eigentlich schon 2020 für 2022 ergangen. Aber dann kam Corona und warf viele Pläne über den Haufen. Siehe:http://www.vulcanospeleology.org/newsletters/Vulcano76 July 2020 Hi ResV2.pdf
Nun wurde sie erneuert und es wurde vom zuständigen Komitee der UIS-Sektion in Catania 2021 beschlossen, die Einladung anzunehmen. Als Termin war der 22.-26. November 2022 vorgesehen.

>>>>>> https://20isvdaknong.com/

Dabei blieb es dann auch, fast. In der endgültigen "Program outline" hieß es dann, daß die Veranstaltung vom 21. November bis zum 26. November ging. Wer etwas genauer hingesehen hat, erfuhr, daß für den ersten Tag nur "airport pick up and registration" und "icebreaker" vorgesehen war. Bei knappem Zeitbudget mußte man also nicht unbedingt dabei gewesen sein, wenn man vom Kern der Veranstaltung etwas mitbekommen wollte.

Eine Anmeldung war erforderlich und wurde ab dem 1. Juli bis zum 1. Oktober 2022 angeboten. Wollte man sich anmelden, dann hatte man 350 US-Dollar zu überweisen, wofür man Folgendes bekam:
- das 20th ISV booklet
- den Transport von und zum Flughafen
- die Welcome Party
- eine Übernachtung im Krong No Gebiet
- 5mal Mittagsverpflegung
- ein Gala Banquet
- eine Farewell Party
- eine Versicherung für den Höhlenrettungsfall
- eine Ausgabe der Proceedings für das Symposium in Papierform oder per USB-key.

Alles andere muß man zusätzlich bezahlen, die Unterkünfte, die man bereits im voraus buchen konnte, die Mahlzeiten....

Wer meint, daß die Anmeldung in unseren "modernen" Zeiten ganz einfach über das Internet in wenigen Minuten zu erledigen sei, der lebt nicht in diesen, scheinbar. Jedenfalls habe ich eine ganz andere Erfahrung gemacht, und ich habe im Hier und Jetzt gelebt. Wie einfach war es doch, ein Papierformular auszufüllen, es in ein Kuvert zu stecken, eine Briefmarke darauf zu kleben, das Ganze in einen Briefkasten zu werfen, und dann zu hoffen, daß die Botschaft irgendwann, nach 1000 Transportvorgängen beim Empfänger tatsächlich anzukommen.

Stattdessen habe ich Tasten traktiert, Informationen gesammelt, aufbereitet und sortiert, und am Ende kam dann.... immer wieder gar nichts. Die Anzeige, daß die Zeit abgelaufen sei. Ein besonderes Lutschbonbon war meine VISA-Kreditkarte, die scheinbar für die Computerwelt ziemlich unverdaulich ist. Auch wiederholte Versuche führten zu gar nichts, außer zu einen immer weiter angehäuften Frustration. Da Erlösung kam dann in Gestalt meines Schwiegersohns, der wohl auch nicht viel anderes als ich getan hat, aber halt eine andere Kreditkarte hatte. Auf einmal war alles einfach, das ewige Malefizspiel mit dem Computer hatte ein Ende. Ich war angemeldet, das Geld überwiesen, ich war registriert.

Das nächste wichtige Problem war, wie komme ich überhaupt nach Vietnam, wohin will ich überhaupt fliegen, und nur wegen der paar Tage nach Vietnam fliegen und dann gleich wieder heim? Ich fragte nach und bekam die Antwort, daß ich das selber in die Hand nehmen müsse. Von Seiten der Organisatoren sei da nichts vorgesehen. Ich träumte, warum nicht gleich weiter und um die ganze Welt fliegen? Weiter nach Tahiti, zur Osterinsel, nach Chile und dann wieder heim. Corona holte mich dann davon wieder herunter. Ein Besuch in einem Reisebüro hier in Gröbenzell "ernüchterte" mich. 

Es ging dann nach Hanoi, dann Halong-Bay und herunter über verschiedene Stationen bis nach Da Nang. Von da dann per Flugzeug nach Buon Me Thout und von dort zum Kongreß. Allein schon die Buchung für diesen Flug war ein kleines Abenteuer (Adventures should be adventurous). 

Das Bild zeigt, daß es tatsächlich zum Kongress gekommen ist...

   

...wird fortgesetzt

 


 

Literatur:

Honda, Tsutomu, Tachihara, Hiroshi Vietnam Volcanic Cave Survey, e-Newsletter UIS Commission on Volcanic Caves April 2015, p 11f.
Laumanns, Michael Südvietnam, Speläoprojekt in Südvietnam, in: Mitt. de. Verb. de. D. Hö- u. Karstforscher, München, Nr. 2 / 2010, Jg. 56, S. 57
Laumanns, Michael Karst and Caves of South Vietnam, Part 3: The Caves of Krong No Volcanic Geopark (Dak Nong Province), Berliner Höhlenkundliche Berichte, Volume 74, 2018
Mieder, Wolfgang English Proverbs, Philipp Reclam jun. Stuttgart, 1988
Wajsbrot, Cécile (übersetzt von Anne Weber) Nevermore, Wallstein-Verlag, Göttingen 2021

Links:

Dak Nong Provinz, Vietnam

Höhlen im vulkanischen Gestein

http://www.vulcanospeleology.org/

http://www.vulcanospeleology.org/newsletters/Vulcano76 July 2020 Hi ResV2.pdf

https://20isvdaknong.com/

 

Speläologische Veranstaltungen

Vietnam


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]