Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Speläologisches in Großbritannien


"Die großartige Entwicklung der Verkarstungserscheinungen auf den Britischen Inseln hat außerhalb Englands bisher wenig Beachtung gefunden." Helmut Cramer, 1955


"Die spinnen die Briten." Diesen Satz spricht Obelix aus, als er in "Asterix bei den Briten" Teil der Galliergruppe ist, die sich gerade auf der Insel jenseits des Ärmelkanals mit den Römern herumgschlägt. Die wollen z.B. "einen Tropfen Milch in den magischen Trank". Jeremy Packmann charakterisierte die Engländer so: "Being English used to be so easy. They were one of the most easily identified peoples on earth, recognized by their language, their manners, their clotes and the fact that they drank tea by the bucketload." (vii)

Die "Briten" sind die Bewohner des "Vereinigten Königriechs Großbritannien und Nordirland", die auf den Britischen Inselns leben, die an der Nordwesetküste Kontinentaleuropas leben. Es besteht aus 4 Landesteilen: England, Wales, Schottland und Nordirland, wozu dann noch die Kanalinseln und die Isle of Man gerechnet werden.

Mit dem Slogan "Raus aus dem Alltag" wird 2021 im Internet für den Besuch der Insel geworben. Das trifft gut den Eindruck, sobald man bekommt, wenn man den Boden der Insel betritt. Vieles ist sofort anders als an den meisten Plätzen der Erde: man fährt auf der linken Straßenseite, wird überall umspült vom Klang der englischen Sprache, die Polizisten tragen saubere Uniformen, nirgends ist es sehr weit zum Meer, weshalb die Luft oft sehr erfrischend ist. Man sieht den stellenweise großen Reichtum, ahnt ihn hinter den großen Parkanlagen mit den stilvollen alten Villen und den riesigen Bäumen, aber auch die Armut. Dann auch die endlosen Reihenhaussiedlungen, die semi-detached houses...Das Wetter ist oft regnerisch und es gibt viel Nebel... Turner, Beatles, Shakespeare..eine endlose Reihe großer Namen wäre hier anzuführen, die zu "GB" gehören.

Lange Zeit war Großbritannien eine Weltmacht, beherrschte riesige Kolonien, die sich nach und nach abgelöst haben, nicht nur friedlich. Als Atommacht spielt das UK, das United Kingdom noch immer in der Oberklasse der Weltmächte mit, aber nicht mehr ganz oben. Was extrem bedeutend heute ist, ist die englische Sprache, die lingua franca der Moderne. Inzwischen wird sie von Millarden Menschen benutzt, im Vergleich zu den 67 Millionen im Stammland ist das nicht einmal 1 Prozent mehr.

Seit 31. Januar 2020 hat es die Europäische Union wieder verlassen, der sie 1973 beigetreten war. Splendid isolation? 

Ein kleiner Vergleich Deutschland / Großbritannien:

  Deutschland Großbritannien
Fläche 357 000 km²                                  243.610 km²
Bevölkerungszahl 83 Mill.. 67 Mill.
Bevölkerungsdichte 233 Einwohner pro km² 275 Einwohner pro km²
Politische Gliederung / Struktur 16 Bundesländer Parlamentarische Monarchie
Ballungsgebiete/Agglomerationen Berlin 3,6 Mio, Hamburg 2,8 Mio, München 2,2 Mio London 10 Mill., Birmingham 2,5 Mill, Glasgow 1 Mill.
Wirtschaftsleistung 4,6 Bil USD 2,8 Bil USD
Währung Euro Britsches Pfund
Höchster Berg Zugspitze 2963 m ü. NHM Ben Nevis, 1345 m hoch

Speläologisch gesehen ist Großbritannien ein Schwergewicht, was sich aber erst so richtig in den vergangenen 50 Jahren herausgestellt hat. Dabei gibt es hervorragende Voraussetzungen: "Kohlensäurereichtum und Wasserreichtum führen in den Kalkgebieten zu einer intensiven Gesteinsauflösung, zur gerade hier vielleicht nicht vermuteten Entfaltung des Karren-, Dolinen- und Schachthöhlenphänomens." Cramer 169
Es gibt 4 Haupthöhlengebiete: Nordyorkshire, Südwales, Derbyshire und die Mendips. Kleinere Höhlenvorkommen sind aus Devon, Nordwales und den Schottischen Highlands bekannt.
Hauptsächlich sind die großen Höhlen in Karbonkalken ausgebildet, die zwischen 300 und 350 Millionen Jahre alt sind.

Ein Blick im Oktober 2021 in die Bob-Gulden-Liste der längsten und tiefsten Höhlen der Erde in Bezug auf das UK zeigte folgendes Resultat:

Platz in der Weltliste Höhlenname Region Länge in m Tiefe in m
30 Three Counties System Northern Dales 86619 253.0
42 Ogof Draenen Monmouthshire 70000 151.0
56 Ogof Ffynnon Ddu Wales Powys 60644 309.5

Die Tiefsten:

1 Ogof Ffynnon Ddu 60.644 309.5 South Wales All cave
2 Three Counties System 86.619 253 Northern Dales All cave Short description
3 Peak Cavern - Speedwell Cavern 17.75 248 Peak District Part mine

Historische Daten:

30.000-20.000 v. Chr Gough's Cave Cheddar Gorge Früheste nachweisbare Besiedlung durch Menschen 
200 n. Chr. Wookey Hole Mendips Clemens von Alexandrien erwähnt die Höhle
305 Giant's Cave Bristol Erwähnung als Kapelle
1478 Wookey Hole Mendips Wilhelm von Worcester beschreibt erstmals die Höhle
1675 Lamb Leer Cavern Mendips Entdeckung der Höhle durch Bergleute, erste Erforschung durch John Beaumont of Ston Easton
1680 Wookey Hole Mendips John Beamont beschreibt die Höhle
1681 Lambs Leer/Lair Cave Mendips Erste Beschreibung der durch Bleibergbau erschlossenen Höhle durch John Beaumont in den "Philosophical Transactions"
1682 Pen Park Hole Bristol Erster Abstieg in die Höhle durch Capt. Samuel Sturmy
1745 Knaresborough Cave Yorkshire Menschen fliehen in die Höhle während des Einfalls des Prätendenten Karl Edward
1750 Odin's Mine Derbyshire Erste Erwähnung des durch Bergbau erschlossenen Höhlensystems
1779 Blue John Cavern Derbyshire Entdeckung beim Bleibergbau
1780 John Hutton beschreibt Höhlen um Ingleborough
1797 Höhle in Hoxne John Frere findet in Höhle Steinwerkzeuge und Kieferknochen eines unbekannten Tieres
1816 Oreston Cave Südküste Englands Entdeckung der Höhle, 1820 Ausgrabung
1817 Spaltenhöhlen in Plymouth Beim Bau der Hafenanlagen freigelegt. Sir Everard Homje legt "zahlreiche Knochen und Zähne" der Königlichen Gesellschaft vor
1821 Kirkdale Cave Yorkshire Entdeckung bei Steinbrucharbeiten, Buckland untersucht erstmals die in der Höhle, einem ehemaligen Hyänenhorstplatz, gefundenen Knochen
1823 Goat's Cave Wales Entdeckung der "Red Lady of Paviland" bei Ausgrabungen / erst wird für eine Keltin gehalten, dann für eine Römerin, inzwischen wurde das Alter auf 30.000 Jahre bestimmt / in Rötel gebettet
1824 Kent's Cavern Devon Erste Grabungen in der fossilreichen Durchgangshöhle
1837 Cox's Cave Cheddar Gorge, Mendips Entdeckung, später Ausbau zur Schauhöhle
1837 Ingleborough Cave Yorkshire Viktorianische Forscher leeren den See am damaligen Ende der Höhle und können 500 m weiter vordringen
1847/8 Helln Pot Yorkshire Erster Abstieg duch Birkbeck, Metcalfe u.a. durch die Long Churn Cave
1858 Brixham Cave Devon Entdeckung der Höhle. Beginn eines "bedeutungsvollen Abschnitts der Geschichte der englischen Höhlenforschung" (Cramer) durch die Ausgrabungen von Penygelly /Beweis für die gleichzeitige Anwesenheit von Mensch und Höhlenbär
1859 Hyaena Den Mendips Boyd-Dawkins gräbt in der Höhle und entdeckt einen eiszeitlichen Hyänenfreßplatz
1864 Thorshöhle bei Ashbourne Derbyshire Ausgrabung der Höhle durch die Midland Scientific Association
1865 Blue John Cavern Derbyshire Erstes Photo in einer Naturhöhle, aufgenommen von Alfred Brothers mit einem Magnesiumdraht
1872 Gaping Gill Yorkshire John Birkbeck unternimmt ersten Abstiegsversuch
1879 Lamb Leer Cavern Mendips Wiederentdeckung der Höhle durch McMurtrie
1890 Fantasy Cave Cheddar Gorge Ausgrabung in der Höhle
1895 Gaping Gill Yorkshire Eduard Martel betritt als Erter den Boden des großen Schachts
1897 Alum Pot Yorkshire Erster Abstieg 
1900 Eldon Hole Derbyshire Ryndwr Club steigt in die tiefe Schachthöhle ab
1901 Swildon's Hole Mendips Erstforschung durch H.E. Balch und Kameraden
1902 Eastwater Swallet Mendips Freilegung des Eingangs, Ersterforschung durch H.E. Balch
1928 Lost John Yorkshire Beginn der Forschungen, die später zum TCS geführt haben
1935 Gründung der British Speleological Association, Zusammenschluß von über 100 höhlenforschenden Vereinen und Gesellschaften
und der Cave Rescue Organisation
1935 Wookey Hole Mendips Erstes Höhlentauchunternehmen durch Graham Balcombe und Penelope Powell
1936 Swildon's Hole Mendips Durchtauchung des abschließenden Siphonsees, Erforschung von 200 m neuer Strecke
1946 Lancaster Hole Yorkshire George Cornes entdeckt den Eingang
1966 Dan yr Ogof Wales "The Long Crawl" wird zum ersten Male in der Dan yr Ogof bezwungen
1966 OFD Wales Ein Taucher entdeckt Verbindung zwischen OFD 1 und 2
1966 Kingsdale Master Cave Yorkshire Entdeckung der Höhle durch die Leeds Speleological Society
1967 Mossdale Caavern Yorkshire 6 Tote bei Höhlenunfall wegen Überschwemmung
1967 Little Neath River Cave Wales Entdeckung der Höhle
1970 Speedwell Cavern/Peak Cavern Derbyshire Verbindung zwischen den Höhlen durch Tauchen im Trreasury Sump gefunden
1979 Kingsdale Master Cave - Keld Head Yorkshire Erste Durchtauchung des Siphons zwischen den Höhlen führt zur damaligen Unterwassertauchweltrekordlänge von 1.830 m
1983 Gaping Gill-Ingleborough Cave Yorkshire Entdeckung einer Verbindung zwischen beiden Höhlen bei Radagast's Revenge
1986 Daren Cilau - Elm Hole Wales Nach einem 5 km langen Tauchunternehmen gelingt die Verbindung zwischen beiden Höhlen
1991 Carno Adit Wales Nach 10 Jahre dauernder Grabung gelingt Durchbruch
1999 Peak Cavern Derbyshire Entdeckung des 145 m hohen Titan shafts
2003 Creswell Crags Derbyshire Entdeckung der ersten Höhlenmalereien in England
2011 Three Counties System Yorkshire 6 Nov / Die Lost Johns und Notts Pott Caves können nach jahrelangen Grabungsarbeiten miteinander verbunden werden. Ein einziges System mit 86 km Länge und 53 Eingängen ist entstanden.

Yorkshire:

Chapel-la-Dale ---Ein kleines Kapitel Höhlenforschung 1978 in den Dales

Three Counties System - das längste Höhlensystems des UK

Gaping Gill - am Drahtseil hinab in den Riesenschacht

Goyden Pot - wo das Wasser regiert

Mother Shipton's Cave - mit einem Blick auf das Ende der Welt

Wales:

Dan yr Ogof - hinter dem "birth canal"

Ogof Ffynnon Dhu - wo die "columns" stehen

Llan.... - was die vier Buchstaben mit dem längsten Höhlennamen der Welt zu tun haben

Bacon Cave

Derbyshire:

Peak Cavern

Mendips:

Fantasy Caveorte

Cornwall:

Holywell Cave - Heilung zwischen Brandung und Klippen

Merlin's Cave, Tintagel - wo vielleicht4 einst ein Zauberer wirkte

Schottland:

Speläologissches in Schottland

 

   

Für das Jahre 2018 wurde geschätzt, daß es über 4.000 regelmäßig die Höhlen aufsuchende Personen gibt, "cavers" oder "potholers" genannt. Typisches Kleidungsstück ist der "wet suit", eine Art Taucheranzug, bedingt durch das häufige Vorkommen von Wasser in den Höhlen. Da die Höhlen oft leicht und schnell erreichbar sind, pflegt man in einigen Gebieten die "digging nights". Nach der Arbeit schnell noch zur Höhle, rein, graben und rechtzeitig wieder aufhören, damit man noch rechtzeitig ins Pub kommt, bevor es heißt. "Gentleman. Last orders please."

Organisiert sind sie in den Dachorganiationen BCRA und der BCA und den vielen Clubs. Man trifft sich regelmäßig, insbesondere bei "Hidden Earth".

 

Für die Öffentlichkeit sind eine Reihe von Höhlen als Schauhöhlen erschlossen, u.a.:

- Mendips: Wookey Hole, Cheddar Gorge Caves

- Wales: Dan-yr-Ogof

- Peak District: Peak Cavern. Treak Cliff Caves

- Yorkshire Dales: Ingleborough Caves

Es gibt nicht nur Höhlen im Kalkstein. Daneben kennt man inzwischen Höhlen auch im Granit, im Sandstein, in vulkanischem Gestein, Schiefer, Torf und "Erde". Eine Übersicht darüber gibt es bei Chabert/Courbon, "non calcaires".

Und neben dem Reichtum, den die "Natur" ohne des Menschen Mithilfe gescchaffen hat, gibt es im Boden Großbritanniens eine überwältigende Zahl an "Künstlichen Höhlen". Subterranea Britannica, die größte dortige Organisation der diesbezüglich Interessierten, nennt Beispiele dafür: "Air Raid Shelters, Bell Pits, Bunkers, Canal Tunnels, Catacombs, Chalk Pits, Cold War, Control Centres, Conduits, Crypts, Deneholes, Dungeons, Follies, Fortifications, Grottoes, Ice Houses, Military Works, Mines, Ossuaries, Underground Quarries, Refuges, Reservoirs, POS Posts, Sallyports, Sewers, Silos, Subways, Tunnels, Underground Railways, Wells..." Wer mehr darüber erfahren will: >>> www.subbrit.org.uk 


West Wycombe

Lochsteine und Durchkriechbräuche in Großbritannien


Literatur allgemein:

Paxmann, Jeremy (1998): The English - a portrait of a people, Pinguin Books, London

Timpson, John (1987): Timpson's Englang - a look beyond the obvious, Jarrold

Literatur speläologisch:

Aelllen, V., Strinati, P. (1977): Die Höhlen Europas, BLV

Atkinson, T.C., Smart, P.L.(1977): Caves and Karst of Southern England and South Wales, Bridgwater

Buckland, W. (1826): Reliquiae diluviae, London

Buckland, W. (1839): Geologie und Mineralogie in Beziehung zur natürlichen Theologie. (Aus dem Englischen, nach der zweiten Ausgabe des Originals übersetzt und mit Anmerkungen und Zusätzen versehen von L. Agassiz). 2 Bände. Neuchâtel (Petitpierre) 1839. Band 1: S. XII, 1–664. Band 2: Text zu 88 Tafeln

Chabert, Claude (1997): Atlas des Cavités non calcaires du Monde, UIS

Cramer, Helmuth (1955): Die Karstgebiete der Britischen Inseln, Petermanns Geographische Mitteilungen 1955, 4. Quartalsheft, 178ff.

Cullingford, C.H.D. (Herausg) (1962): British caving. Routledge and Kegan Paul, London 

Dawkins, Boyd (1874): Cave Hunting

Deakin, P.R., Gill, D. W. (1975): British Caves and Potholes, D. Bradford Barton Ltd.,, Truro

dpa 2003): Britisches Lascaux, SZ Nr. 138, 18./19.Juni 2003, S. 17

Howes, Chris (2000): A century of British Caving, DESCENT (152) Feb/Mar 2000, 20-23

Lubbock, John, Pre-Historic Times (1865): https://catalog.hathitrust.org/Record/006646319

Macfarlane, Robert (2019): Underland - a deep time journey, Hamish Hamilton

Martel, Eduard (1897): Irlande et cavenes anglaises

Shaw, Trevor R. (1992): History of Cave Science, 2nd edition, Sydney Speleological Society

Sommer, Marianne (2004): 'An Amusing Account of a Cave in Wales': William Buckland (1784-1856) and the Red Lady of Paviland, The British Journal of the History of Science, Vol. 37, No. 1 (Mar., 2004), pp. 53-74

Waltham, Tony (1984): Caves, crags and gorges, Constable London

 

Links allgemein:

https://www.visitbritain.com/de/de

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/grossbritannien-node/grossbritanniensicherheit/206408

https://www.adac.de/reise-freizeit/reiseplanung/reiseziele/grossbritannien/uebersicht/

 

Links speläologisch:

https://bcra.org.uk/

https://www.wildplaces.co.uk/

https://www.ukcaves.co.uk/all-deepest

https://www.showcaves.co.uk/

Gavin Newman http://www.underworld-productions.com/

Speläolinks Großbritannien

Höhlen und Höhlengebiete der Erde


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]