Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

2019 Anthropospeläologische Führung zu Höhlen um Füssen

anläßlich der Tagung des Verbandes der deutschen Höhlen- und Karstforser in Nesselwang


Höhlenburg von Pinswang

Höhlen rund um Füssen, Bayern, D


Bei der Verbandstagung in Nesselwang 2019 möchte ich eine Reihe von anthropospeläologischen Führungen fortsetzen, die ich in Garmisch 1997 begonnen habe. Die nächste war 2004 in Aschau. Nun also Füssen. 

Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema "Mensch und Höhle". Der liegt wo anders, als bei vielen, die sich als "Höhlenforscher" gerne bezeichnen. Für die ist "Neuland" der Leuchtstern. Höhlen, die schon erforscht sind und in denen es nichts mehr zu entdecken gibt, gelegentlich sogar nur "angeblich", interessieren sie nicht. Sie folgen dem klassichen Paradigma, daß man vorher "Unbekanntes" in "Bekanntes" umwandelt. Man zeichnet dann einen Plan, beschreibt die neuen Räume, veröffentlich vielleicht sogar einiges darüber, manches verschwindet auch in sog. "Katastern", die nur wenigen überhaupt zugänglich sind.  

Hier geht es um etwas anderes. Der Mensch hat viele Höhlen schon seit Anbeginn gekannt. Wenn er sie für seine Zwecke nützen konnte, dann hat er das getan. Wenn es anders war, ging dieses Wissen auch wieder in die Vergessenheit. Falls es noch irgendwelche Aufzeichnungen darüber gibt, können später die Menschen sie wiederentdecken und sie im Lichte der jeweiligen Lebenszeit neu einschätzen. 

Da kann dann eine Höhlenburg, von der noch letzte Reste stehen, ein wenig neu restauriert werden und ins Tourismusprogramm aufgenommen werden. Da kann eine Höhle zwar mal gefunden worden sein, aber keiner konnte damit wirklich etwas "anfangen". Dann kam ein "Fledermausschützer" vorbei und war magnetisiert davon daß da stand, daß man "Tausenden von Fledermäusen" drinnen begegnet sei. Das führte dazu, daß besser nicht davon geredet wurde, weil man die Priorität eines wenig bekannten Aufenthaltsortes für diese Tiere sehr hoch ansetzte. Um eine Höhlenskizze kann es sogar zu einem Gerichtsprozeß kommen, weil für manchen die Verfügungsgewalt über solche menschlichen Produkte in Frage steht, was zu schwersten Verwürfnissen in der Gilde der "Höhlenforscher" geführt hat. Schriftliches gibt es über die "Affaire" bislang wenig in der Öffentlichkeit. Es soll immerhin 3.000 Euro dem Verein für Höhlenkunde in München gekostet haben. Und zwischen den "Konfliktparteien" sei "Verschwiegenheit" vereinbart worden, woran sie sich scheinbar halten. Aber angehen tut das uns alle - und da ist das "Unter-der-Decke-Halten" dieser in der Geschichte der Höhlenkunde einzigarten Vorgangs vollkommen unproduktiv! Ich habe einmal den damaligen Vorsitzenden des VHM, der Protagonist der juristischen Behandlung des Vorgangs war, gefragt, ob er jemals in der Höhle gewesen sei. Die Antwort: Nein. Wir schauen uns einmal diese Höhle an und werden sehen, was? Jedenfalls ist da viel mehr, als auf der Planskizze zu sehen ist. Einen richtigen "Plan" nach heutigem Verständnis gibt es immer noch nicht!

In der Drachenköpflhöhle habe wir eine ganz kleine Höhle vor uns, wo es einfach an einem Berghang hinein und kurze Zeit später wieder hinaus geht. Ein Lehrer hat schon einmal die Kinder seiner Schulklasse hineingeführt und alle wieder hinausgebracht. Er kannte die Höhle und dachte, daß das etwas sei, was für die Schüler förderlich wäre. So haben wir überhaupt davon erfahren und sie dann später erforscht und vermessen. Auch dorthin soll es gehen. Das Wundersame ist, daß es in dieser Gegend überhaupt eine Höhle gibt! Die Berge sind weit hinter uns. Wieder so ein Zeugnis einer Zeitperiode, die weit weit zurückliegt......

Es gibt noch ein ganze Reihe weiterer Höhlen in der Umgebung, aber wie hat schon Goethe gesagt: "In der Beschränkung zeigt sich erst der wahre Meister".  

     
     

Literatur:

   

Links:

Drachenloch im Drachenköpfl

Höhlen rund um Füssen, Bayern,

Höhlenburg von Pinswang

Höhle-Religion-Psyche / ein kurzer historischer Abriß


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]