Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Pilze und Höhlen


Lurgrotte


"Pilze sind die am schlechtesten verstandene und meistunterschätzte Lebensform auf der Erde." (Pollan 100). 

"Die Pilze versorgen die Bäume mit wachstumsfördernden Stoffen. Die Bäume erhalten die Pilze. Es ist eine Lebensgemeinschaft auf Gegenseitigkeit. Im Lebensalter eines Waldes spielen sich biologische Veränderungen ab, dabei werden manche Pilze zum Tode verurteilt, andere kommen." (Dähnecke 10)


Lohnt es sich überhaupt für einen "Höhlenforscher" sich mit einem solchen Thema zu beschäftigen? 

Drei Schlaglichter: 

Beim Dekontaminieren


Ein paar Fakten über Pilze:


Beispiele aus Höhlen:

     Schimmel in der Grafshöhle/Gailachtal/Oberes Altmühltal, D

 

 

  Lurgrotte, Steiermark, A 

Sackdillinger Windloch, Fränkische Alb

Die Ponorhöhle bei Hundheim, Hersbrucker Alb, D

Eislöcher im Veldensteiner Forst

Pilz auf eingeschwemmtem Holz in der Lichtengrabenhöhle, Fränkische Alb

Racer Cave, Mulu, Malaysia

Stare scala, Slouper Höhlensystem, Mährischer Karst

Stare scala

Arndthöhle, Altmühltal, Bayern, D

In Altmühltalhöhle

Coiba Mare, Bihor-Gebirge, Rumänien

Coiba Mare, Bihor-Gebirge, Rumänien

Baradla Barlang, Ungarn

Tham Chang, Vanvieng, Laos

Tham Chang, Vanvieng, Laos

grotte Sabara, Korsika, F

Steinkammer, Hessen, D

Kimi, Nordthailand

Hohler Stein bei Feldstetten, Schwäbische Alb, D

Schimmelpilze in den Hochobirhöhlen, Kärnten, A

Eine Anmerkung aus Gams, Morton, Pflanzliche Höhlenkunde: "Aus Krain, dem klassischen Lande der Höhlen, beschrieb S c o p o l i 1772 die unterirdischen Pilze mit ihren Deformationen" (145) und "In Frankreich wandte man sich hauptsächlich den Höhlenpilzen zu." (145).  

Ausführliche Anmerkungen zu den Höhlenpilzen finden wir schon früh, nämlich 1883, bei Fruhwirth, der besondere die Pilzfunde in der Adelsberger Grotte und der Lunzer Höhle aufführt.

Die praktische Anwendung der Kenntnisse über die Pilze in Höhlen zeigt sich an einigen Orten dieser Erde:

- Da es für die Pilze keine Rolle spielt, ob ein Hohlraum in der Erde nur durch Vorgänge ohne Menscheneinwirkung entstanden ist, eine "natürliche Höhle", oder mit ihr, eine "künstliche Höhle", können hier alle Arten von Hohlräumen herangezogen werden. Besonders viele in Frankreich wurden zur Aufzucht von Champignons verwendet. Unter Paris gibt es ein riesiges System von Gängen und Räumen, die dadurch entstanden sind, daß man den Baustoff für die Gebäude auf der Erdoberfläche aus dem Gestein unterhalb herausgeholt hat. Bereits ab 1820 wurden sie für Züchtung von Pilzen in großem Stil benutzt - wegen der idealen Bedingungen: Dunkelheit und Feuchtigkeit und ein Substrat aus Pferdemist. Man gründete eine eigene "Horticultural Society of Paris", aus Steinbrucharbeitern wurden Pilzzüchter. Zur Blütezeit arbeiteten 2.000 Menschen dort unter der Erde.

https://www4.ac-nancy-metz.fr/base-geol/fiche.php?dossier=213&p=2localis

Andere Orte:
https://www.atlasobscura.com/places/la-cave-des-roches-mushroom-caves

https://www.loirevalley-france.co.uk/outings/gourmet-outings/local-produce-and-specialities/mushrooms-and-mushroom-farms-loire-valley

- Berühmt geworden ist der Roquefortkäse. Die Entdeckungslegende: Ein junger Schäfer habe etwas Milch und Brot in einer Höhle zurückgelassen, als er ein junges Mädchen verfolgte, das an ihm vorbeigegangen war und in das er sich sofort verliebt hatte. Als er ein paar Tage später zurückgekommen sei, habe er auch eine alte Brotzeit wieder gesehen. Ein grünlicher Überzug sie nun auf der Milch gewesen und als er sie probierte, habe sie ausgezeichnet geschmeckt." 

Daraus ist ein ganzer Industriezweig geworden, der sich allerdings in den natürlichen Höhlen schon wieder auf dem Rückzug befindet. Viele frühere "Käsehöhlen natürlichen Ursprungs wurden inzwischen wieder aufgegeben, dafür sind vom Menschen geschaffene Käsekeller en vogue. Viele bieten heute "Höhlenkäse", weil sich das wohl besser verkauf als "Kellerkäse"

.

 

Literatur speläologisch:

Breitenbach, Sebastian, Marwan, Norbert Das Weißnasensyndrom bei Fledermäusen - ein Problem nicht nur reisender Höhlenforscher, Mitt. Verb. dt. Höhlen- und Karstforscher 56 (2), München 2010, 36-38
Feinberg, Benjamin The Devil's Book of Culture: History, Mushrooms, and Caves in Southern Mexico, 2003
Fruwirth, C. Ueber Höhlen, Zeitschrift des D. u. Ö. Alpenvereins, 1883, 33f
Krisai-Greilhuber, Irmgard An often overlooked cornerstone of cave life: fungi, observed on a global and national leven, in: Mattes, J., Christian, E., Plan, L. (Eds) Proceedings of the 12th EuroSpeleoForum, Ebensee, Austria, 2018, S. 96ff.
Macfarlane, Robert Underland, PinguinRandomHourse 2019
Maheu, J. Contribution a l'étude de la flore souterraine de France, Paris 1906
Morton, Friedrich, Gams, Helmut Pflanzliche Höhlenkunde
https://www.zobodat.at/pdf/Ber-staatl-Hoehlenkommission_2_1921_0143-0185.pdf
Passauer, Uwe, Krisai-Greilhuber, Irmgard Pilze in Höhlen, in: Spötl, C., Plan, L., E. Christian (Hrsg.), Höhlen und Karst in Österreich. - Linz 2016 (Oberösterreichisches Landesmuseum), 211-225
Rücker, Thomas Über einen "Höhlen-Pilz" aus dem Scheukofen bei Salzburg, in: https://www.zobodat.at/pdf/MGSL_133_0423-0431.pdf
Scopoli, A.  Dissertationes ad scientiam naturalem pertinentes. Pragae 1772
Verne, Jules Reise zum Mittelpunkt der Erde, Diogenes-Verlag, 1976

 

Literatur Pilze allgemein:

Baier, Tina Netzwerker im Wald, SZ Nr. 249, 28.10.2020, 13
Dähnseke, Rose Marie, Dähnecke, Sabine Maria 700 Pilze in Farbphotos, AT Verlag, 3. Auflage, Stuttgart 1980
dpa Vorsicht Schwammerl, Süddeutsche Zeitung Nr. 234, 10. Oktober 2019, S. R13
Fabisinska, Liliana (Text), Gwis, Asia (Illustration) Pilze - verrückte Fakten über Fliegenpilz, Hefe und Co., Knesebeck, München 2019
ohne Verfasserangabe Unterirdisch gut, Bioboom Frühjahr 2020, 24-27
Pollan, Michael Verändere dein Bewußtsein, München 2019
SEP Wunderkraft der Natur - Mit Rohrkolben-Pflanzen und Pilzfäden lassen sich neuartige ökologische Bau- und Dämmstoffe herstellen, SZ 6. Februar 2021, WEBIMMOBILIEN / Neubau, S. 8
Tsing, Anna Lowenhaupt Der Pilz am Ende der Welt Über das Leben in den Ruinen des Kapitalismus, matthes & seitz, Berlin 2018
Wohlleben, Peter Gebrauchsanweisung für den Wald, Piper, München/Berlin 2017

 

Links allgemein:

https://fungi.com/

https://www.ted.com/talks/paul_stamets_on_6_ways_mushrooms_can_save_the_world?language=de

https://www.pilzfinder.de/essbare-pilze.html

https://www.sceltamushrooms.com/en/

https://www.bfs.de/DE/themen/ion/umwelt/lebensmittel/pilze-wildbret/pilze-wildbret.html

https://www.spektrum.de/news/800-millionen-jahre-altes-molekuel-verraet-pilz/1700648 800 Millionen Jahre alter Pilz

https://mogu.bio/

Links speläologisch:

https://www.mushroomthejournal.com/a-cave-in-spain-contains-the-earliest-known-depictions-of-mushrooms/

https://www.newscientist.com/article/mg20928025-400-earliest-evidence-for-magic-mushroom-use-in-europe/

https://www.sciencesource.com/archive/Cave-Mushrooms-SS2423644.html

https://www.loiretal-frankreich.de/ausfluege/ausfluege-fuer-feinschmecker/produkte-und-spezialitaeten/pilze-und-pilzzucht-im-val-de-loire

https://hoehle.org/downloads/merkblaetter/einzeln/C65 Gruene Pflanzen und Pilze in Hoehlen.pdf

 

Uneingeordnetes und Höhle


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]