Franz Lindenmayr / Mensch und Höhle

Höhlenhistorisches ab 1950


vor 1950 > Höhlenhistorisches

1950 Neue Aggertaler Höhle bei Ründeroth, NRW D Wiederentdeckung der Höhle, ein alter Holzstempel, Pickelschläge an den Höhlenwänden und eine Abraumhalde vor der Höhle künden vom früheren Bergbau
1950 VG 825 Fessura presso Sales, Triest I Vermessung durch Tullio Tommasini
1950 VG 2696 Grotta dell'Elmo, Triest I Vermessung durch Luigi De Martini
1950 Gouffre Lepinieux, PSM F Entdeckung des Eingangs zum PSM-System
1950 Grotte-exsurgence du Pré-du-Mazel, Lozère F Entdeckung des Eingangs durch einen "Paulet", die ersten 50 m werden durch Gerbal und Genevès erforscht
um 1950 Perte de Massar, Aveyron F Ergrabung eines Wasserschachts durch einen Monsieur Flouret, starker Luftzug, es dauert bis 1990 bis das Hauptsystem durch vieljährige Grabungs- und Sprengarbeiten erreicht werden
1950 Lummelundagrottan, Gotland Schweden Beginn der Forschungen durch L. Tell
1950 Konepruskéhöhle bei Beroun, Böhm. Schweiz Tschechien (Wieder)Entdeckung bei Steinbrucharbeiten
1950 Vrelo Spilja Kroatien Entdeckung der Höhlen anläßlich von Kanalarbeiten
1950 Risovaca Pecina Serbien YU Entdeckung bei Steinbrucharbeiten
1950/52 Wit Tamdoun Marokko Intensive Forschungen in der Höhle durch die Société Spéléologique du Maroc
1950 Gua Tempurung Malaysia Benutzung der Höhle als Unterschlupf durch die kommunistischen Rebellen bis 1960
1951 Höhlen im Kosackenberg, Kyffhäuser D Beginn der Grabungen in den altbekannten "Schubberlöchern" durch Dr. Günter Behm-Blancke
1951 Dachstein-Rieseneishöhle A Bau der ersten Sektion der Seilbahn, die Anzahl der Besucher steigt steil an
1951 Tauplitz-Schachtexpedition, Steiermark A Suche nach dem verunglückten Skifahrer, 24 Teilnehmer
1951 Pierre-Saint-Martin, Gouffre de la F Erstbegehung des Schachts, Haroun Tazieff dreht einen Film über dieses Ereignis
1951 Grotte de Bara-Bahau F Besuch durch Norbert Casteret, Entdeckung der Gravierungen
1951 Gombasecká jaskyna Slowakei Entdeckung durch Höhlenforscher aus Roznava
1951 Cetátile Ponorului Rum Erste systematische Expedition von 12 Forschern, organisiert durch das speläologische Institut von Cluj, Dauer 72 Stunden
1952-54 Jungfernhöhle bei Tiefenellern, Bayern D Beginn der Grabungen durch Otto Kunkel und Mitarbeiter des Historischen Vereins Bamberg
1952 Alte Höhle, NRW D Entdeckung neuer tropfsteinreicher Teile durch einheimische Jugendliche in diesem seit langem bekannten Höhle
1952 Katerloch A Entdeckung bedeutender neuer Höhlenteile durch Regina und Hermann Hofer
1952 Pierre-Saint-Martin, Gouffre de la F Tödlicher Unfall von Marcel Loubens
1952 Cougnac F Entdeckung dieser prähistorischen Bilderhöhle
1952 Pech Merle, Lot F André Breton will die "Echtheit" der prähistorischen Bilder prüfen und berührt ein Mammut. Damit löst er eine heiße Diskussion und einen Strafprozeß gegen ihn aus.
1952 Hölloch CH 10tägiger Einschluß von 4 Forschern in der Höhle, großes Medienecho
1952 grotta della Bigonda, Trentino I Entdeckung des Eingangs, Erforschung durch die GG CAI Trento auf 2880 m Länge
1952 Ceremosnja Pecina Serbien YU Entdeckung durch C. Milic, 1980 als Schauhöhle eröffnet
1952 Pol-an-Ionian Irland Entdeckung der Höhle durch Brian Varley und Mike Dickinson
1952 Spilaio Maara GR Speläologische Erforschung der ersten 70 m der Höhle bis zum 1. Siphon durch Anna Petrocheilou und Ioannis Petrocheilos
1952 Insuyu Türkei Beginn der Forschungen durch türkische Höhlenforscher
1952 cueva Alfredo-Jahn Venezuela Erkundung der Höhle durch SVCN
1952 mgharet el Roueiss, El Mnaitra Libanon Beginn der Forschungen durch den SCL
1952 kef Aziza Marokko Entdeckung durch die SSMaroc
1952 damous Ben Habib Tunesien Erkundung der Höhle durch französiche Speläologen
1952 Ana Ahu Tonga Ersterkundung durch den Kanadier Ken Pawson
1953 Predigtstuhlschacht, Lattengebirg, Bayern D Entdeckung des Eingangs und Erstbefahrung nach Sprengarbeiten für einen Weg
1953 Hohler Stein (bei Buchen) D Mitglieder des "Vereins für Heimat und Höhlenforschung" beginnen mit der Erschließung dieser altbekannten Höhle für Schauhöhlenzwecke, Projekt wird später wieder aufgegeben
1953 Kolkbläser-Monster-Höhlensystem A Erster Besuch der Eingänge in den Südwestabstürzen des Schindlkopf, Steineres Meer
1953 Berger, Gouffre F Beginn der Forschungen durch die Spéléo-groupe du Club alpin francais de Grenoble
1953 Grotte Prehistorique de Villars F Entdeckung der Höhle
1953 Réseau tanne aux Cochons / tanne froide, Massif des Banges, Savoyen F Beginn der Forschungen in der inzwischen (2009) fast 18 km langen Höhle
1953 VG 3960 Abisso dei Cristalli, Triest I Entdeckung der 205 m tiefen Schachthöhle
1953 complesso Mainarda-La Val-Fossa del Noglar, Friaul I Beginn der Forschungen
1953 complesso Su Bentu-Sa Oche, Sardinien I Beginn der Forschungen durch den GG Nuorese
1953 Las Chimeneas, Santander Spa Entdeckung durch Lorenzo Garcia
1954-1970 gran caverna de Santo Tomas Kuba Erforschung
1954 Falkensteiner Höhle, SchwA D Durchtauchung des 1. Siphons durch F. Dümmel und W. Eisele, die Goldsucher hatten dieses Hindernis 200 Jahr vorher auch schon überwunden
1954 Geierhöhle, SchwA D Entdeckung der schwer zugänglichen Höhle durch A. Schön
1954 Schwarzbachfallquellhöhle, Hoher Göll. Salzbuzrg A Pumpversuch des Landesvereins für Höhlenkunde in Salzburg in dieser langebekannten Karstquelle
1954 Les Grottes de Bèze F Erste Überwindung des damaligen Endsiphons in der schon immer bekannten Höhle
1954 gouffre de la Pierre Saint Martin F Tiefste Höhle der Erde mit 689 m
1954 Cova de Fulla-Canalettes, Pyrenées-Orientales F Entdeckung des Eingangs
1954 abisso Raymond Gaché, Piemont I Entdeckung der Höhle durch eine französische Expedition, die bis - 324 m vordrang
1954 grotta di San Giovanni Su Anzu-Ispinigoli, Nuoro I Beginn der Forschungen durch die GG Nuorese
1954 grotta di Su Mannau, Sardinien I Beginn der Forschungen durch den SC Cagliari
1954 Omber en banda al büs del Zel, Lombardei I Beginn der Forschungen durch die GG Brescia
1954 Lullehatjärrogrottan, Lappland Schweden Ersterkundung durch G. Rasmusson
1954 Vass Imre barlang H Entdeckung der Höhle durch Höhlenforscher von der Technischen Universität
1954 Ochtinska Aragonitova Jaskyna Slowakei Entdeckung beim Bohren eines Erkundungsschachtes für den Bergbau
1954 Gran Caverna de Santo Tomás Kuba Beginn der Forschungen in der der Bevölkerung schon lange bekannten Höhle durch Antonio Nunez Jimenz, die immer noch andauern
1955 Adventshöhle, Bayern D Entdeckung des Eingangs durch H. Siebert
1955 Wimsener Höhle, SchwA D Erster Tauchversuch in der Höhle durch Manfred Keller
1955 Ahnenschacht, Totes Gebirge, OÖ A Erste Sichtung des Eingangs
1955 Pozzo della Neve, Molise I Entdeckung des Eingangs durch den Circolo Speleologico Romano
1955 Grotte de Foissac, Aveyron F Entdeckung des Eingangs, anschließend 4jährige Erweiterungsarbeiten um Zugang zur Höhle zu gewinnen durch den S.S. de Villefrance-de-Rouergue
1955 Grutas de Santo-António Portugal Entdeckung durch Steinbrucharbeiter
1955 pestera Tausoare, Vasaud Rumänien Entdeckung des Eingangs durch L. Birte
1955 Maraspoli Cave Türkei Ersterforschung durch türkische Höhlenforscher
1956 Elsachbröller D Vorstöße in neue Höhlenteile
1956 Lupberghöhle D Vermessung und Ausgrabung durch den Speläo-Club Sulzbach-Rosenberg
1956 VG 3986 Grotta del Bue, Triest I Vermessung durch Renato Bratos
1956 Buco del Castello, Lom I Entdeckung des Eingangs
1956 Grotta di Montevicoli I Entdeckung
1956 VG 3988 Grotta Antonio Federico Lindner, Triest I Vermessung der lange schon also Lisicja luknja oder Tana della Volpe bekannten Höhle durch Dario Marini
1956 gouffre Berger, Vercors F Hauptexpedition in die Höhle mit 12 Personen vom 3. bis 19. August, Dauer 380 Stunden, erreichte Tiefe - 1122 m (damals tiefste Höhle der Welt)
1956 Grotte d'Arphidia, PSM F Entdeckung dieser Höhle ohne natürlichen Zugang beim Bau des Zugangsstollens der E.D.F.
1956 Ojo Guarena, Burgos Spanien Beginn der Forschungen durch die G.E. Edelweiss
1957 Baume des Anges, Drôme F Erste Tauchversuche durch J. Marty, Erforschung des Siphons bis - 12 m und 36 m Länge
1957 Voragine di Golgo, Sardinien I Erstbefahrung des Schachts durch Prof. Maxia e Fureddu und Höhlenforschern aus Cagliari, Nuoro und Alghero
1957 Grotta di Tiberio, Latium I Beginn der Ausgrabungen in dieser als kaiserliche Villa ausgebauten Höhle, bedeutsame Funde
1957 Grotta del Monte Capriolo I Ersterforschung durch Höhlenforscher der GES Falchi
1957 pestera Vintului, Craiului Rumänien Entdeckung durch Bela Bagameri
1957 Divje Jezero SLO Erforschung der Karstquellhöhle durch Taucher aus Idrijca
1957 Ghar-e-Quri Qaleh Iran Entdeckung des 55 Meter tiefen Eingangsschachts
1957 Jewel Cave, Margaret River Caves, Westaustralien AUS Entdeckung
1958 Roßgallschacht, SchwA D Entdeckung des Schachts
1958 Wulfbachquellhöhle, Schwäb. Alb D Beginn der Forschungen mit Abgrabungen am Eingang durch Friedrich Bänisch, Walter Eisele und Ludwig Türk
1958 Eishöhle in den Windbachköpfen, StMeer, Sb A Erste erfolgreiche Forschungsfahrten, nachdem 1956 bei einem Erkundungsflug durch A. Koppenwallner am Eingangssee gesichtet worden war
1958 Sonntagshornhöhle, Salzburg A Vorstoß von Unkner Bergsteigern bis zum Unkner Dom
1958 Kühlloch, Osterhorngruppe A Erste höhlenkundliche Bearbeitung dieser früher als Kühlkeller benützten Höhle durch Salzburger Höhlenforscher
1958 Grotte de Fontrabiouse F Entdeckung während Arbeiten in einem Marmorsteinbruch
1958 Villars, Dordogne F Entdeckung der Höhle durch den Spéléo-Club Périgeux
1958 Sistema Cueto - Coventosa- Cubera, Santander Spanien Beginn der Forschungen durch den S.C. Dijon
1958 Alepotrypa GR Entdeckung, Ersterforschung durch die Greek Speleological Society, erste Ausgrabungen
1958 Harwood Hole, North Island NZ Erster Abstiegsversuch am 27. Dezember. Peter Lambert war der Erste, der an der Seilwinde in die Tiefe gelassen wurde
1958 Maori Leap Cave, South Island NZ Entdeckung bei Steinbrucharbeiten
1959 Mordloch, Schwäbische Alb D 11. Juli erste Durchtauchung des Siphons durch Manfred Keller mit Druckluftgerät
1959 Salzgrabenhöhle, StMeer D Entdeckung des Eingangs beim Blumensuchen durch Erhart Sommer und K.J. Wohlgeschaffen
1959 Klauswandhöhle, Hochkalter D Entdeckung des Eingangs durch Mitglieder des Schellenberger Eishöhlenvereins
1959 Totengrabenhöhle, Lattengebirge, Bayern D Entdeckung des Eingangs durch den Forstarbeiter Satra aus Jettenberg (Kienspanreste weisen auf früheren Besuch hin)
1959 Höhle beim Spannagelhaus A Erkundung diser schon länger bekannten Höhle durch R. Radislovich
1959 Rinquelle CH Erster bekannter Tauchgang durch J. Marer und F. Hanschke bis 100 m
1959 Grotte Foissac, Lot F Wiederentdeckung der Höhle durch Höhlenforscher aus Villefranche auf Grund eines Hinweises des Grundbesitzers Abel Pailhasse
1959 Cave of Melissani GR Beweis des Zusammenhangs der Wässer in der Höhle mit den Meermühlen von Argostolion durch Färbeversuche von Petrocheilos, Maurin und Zötl
1959 Spilaio Petralona GR Entdeckung durch Filippos Chantzaridis
1959 Snieznej-System, Zakopane Polen Entdeckung des Eingangs durch Höhlenforscher aus Zakopane
1959 kef Toghobeit Marokko Aufgrund von Hinweisen von Hirten beginnen Mitglieder des Spelo-Clubs von Rabat mit den Forschungen
1959 Mau Mau Caves Kenya Zerstörung der Höhle durch die Royal Air Force während des Mau-Mau-Aufstandes
1959 Akka-Do, Iwate-ken Japan Ersterkundung durch die Japan Caving Association
1960 Wulfenbrunnen, SchwA D Durchtauchung des ersten Siphons durch M. Kolb
1960 Gruberhornhöhle, Sb A Entdeckung der Eingänge im Hohen Göll durch Salzburger Höhlenforscher
1960 Excentriqueshöhle, NÖ A Entdeckung bei Steinbrucharbeiten
1960 Réseau du Pinet, Chartreuse F Entdeckung und Ersterforschung
1960 Spilaio Anemotrypa GR Entdeckung durch A. Lambris und T. Karakostas
1960 Yalan Dünya Cave Türkei Ersterforschung durch Dr. Gajac im Zuge des Studiums der Höhlenfauna
um 1960 Ghar-e-Ali Sadr Iran Wiederentdeckung der schon um 500 v. Chr. bekannten Höhlen durch einen Schäfer auf der Suche nach einer fehlenden Ziege
1961 Wasserklufthöhle, Estergebirge D Erstbefahrung der Höhle durch Thomas Fotter und Jörg Heinicke
1961 Elsachbröller, SchwA D Öffnung des seit 1954 bekannten Eingangs nach Wegräumen von Schutt durch Mitglieder der Arge Höhle und Karst
1961 Blautopf, SchwA D Erste Tauchvorstöße von Jochen Hasenmayer bis zum "Bunker"
1961 Wimsener Höhle, SchwA D Erste erfolgreiche Durchtauchung des ersten Siphons durch Jochen Hasenmayer
1961 Eiskogel-Tropfsteinhöhle A Entdeckung der Höhle durch G. Schirmer und K. Schütz
1961 Raucherkarhöhle A Ausgelöst durch den Fund eines Braunbärenschädels in einer Höhle bei der Ischler Hütte beginnen die Forschungen durch Höhlenforscher aus Oberösterreich
1961 Grotte de Vallorbe CH 961 gelang es erstmals drei Tauchern (Michel Gallet, Jean-Claude Protta Protta und Alain Sauty) innerhalb von fünf Tauchgängen 140 Meter tief das Höhlensystem zu erforschen.
1961 Riviere Souterraine de Lanans, Doubs F Entdeckung durch Auguerrot, Collot u.a. im Juli
1961 Grotte de la Clujade, Lozère F Entdeckung und Öffnung des Eingangs durch René Gerbal, Michel Soulier und Alain Boulot
1961 Réseau de l'Alpe, Chartreuse F Beginn der Forschungen des Spéléo-club de Savoie mit Sommerforschungslagern in diesem Höhlengebiet, das heute (2009) mit 70 km die längste Höhle der Region birgt (6966 m)
1961 complesso Tacchi-Zelbio, Lombardei I Beginn der Forschungen durch GS Como
1961 grotta della Mottera, Piemont I Beginn der Forschungen durch die GSP und den SC Tanaro
1961 Snezanka Petestera Bulgarien Entdeckung der Höhle
1961 Andrafiabe Madagaskar Erste Forschungen durch J.deSaint-Ours
ab 1962 Aachtopf, SchwA D Erste Tauchvorstöße durch Jochen Hasenmayer
1962 Lechnerweidhöhle A Entdeckung durch Mitglieder des Wiener Höhlenvereins
1962 Schwarzbachquellhöhle im Hohen Göll A Erste Tauchvorstöße in die Höhle bis in die Trümmerhalle durch eine Arbeitsgemeinschaft aus Halleiner Froschmännern, Mitgliedern des Unterwasserclubs Salzburg und Mitgliedern des LV für Höhlenkunde in Salzburg
1962 Grottes de Vallorbe CH Entdeckung der Höhle
1962 Eishöhle von Scarasson F Erste Langzeitaufenthaltsversuch in Höhlen durch Michel Siffre für 62 Tage
1962 Balme a Collomb / Granier, Chartreuse F Erste Vermessung des immer schon bekannten Eingangsbereichs der Höhle durch den Spéléo-club e Savoie
1962 VG 4163 Grotta Preistorica di Santa Croce, Triest I Vermessung durch Franco Bisacchi
1962 Logaske Jame, 2490 SLO Entdeckung des Höhle nach dem Hinweis eines Bauern auf einen Fleck Erde, der immer schneefrei war. Höhlenforscher aus Logatec entdeckten nach der Freiräumung einen 31 m tiefen Schacht, der in ein Höhlensystem führte
1962 Resavska Pecina Serbien YU Entdeckung durch Höhlenforscher aus Novi Sad, Belgrad und Svilajnca, 1972 als erste Schauhöhle Serbiens eröffnet
1962 Bezdanjaca, mont Vatinovac Kroatien Beginn der Forschungen in der schon in der Bronzezeit bekannt und als Begräbnisstätte in Benutzung gewesenen Schachthöhle
1962/63 rhar Chara Marokko Unterirdischer Fluß, erforscht von Chatelain und Matthieu
1963 Büchelbrunner Bröller D Erste Erkundungen durch J. Hasenmayer und A. Wunsch
1963 Bärenschacht CH Entdeckung des Eingangs durch P. und K. Grossniklaus, Vorstoß bis - 64 m
1963 Köbelishöhle, St-Gallen CH Entdeckung des Eingangs durch die OGH
1963 VG 4204 Caverna del Dio Mithra, Triest I Entdeckung durch Höhlenforscher der CGEB
1963 Grotte-Gouffre de Trassanel F Entdeckung des Eingangs durch den Schäfer Agnel Béranger, Erstbegehung nach Aufsprengung des Eingangs
1963 Jean-Bernard, Gouffre F Entdeckung des Eingangs durch die groupe Vulcain de Lyon
1963 Aven du Mont Marcou, Hérault F Einer Höhlenforschergruppe aus dem Tarn gelingt es, den Endpunkt von De Joly zu überwinden und bis zum Großen Schacht vorzudringen
1963 Grotte aux Ours / Reseau de l'Alpe, Chartreuse F Entdeckung während eines Sommerforschungslagers des Spéléo Clubs de Savoie
1963 Höhle in der Südwand des pic de Rakhoit Pakistan Entdeckung der höchstgelegenen Höhle der Welt in 6645 m Meereshöhe
ab 1963 Hochlecken-Großhöhle A Vorstöße Linzer Höhlenforscher in diese schon lange bekannte Höhle
1963 Gruta do Escoural Portugal Wiederentdeckung der bereits vom Neandertalmenschen bewohnt gewesenen Höhle durch Arbeiter in einem Marmorsteinbruch
1964 Lamprechtsofen, Leoganger Steinb, Sb A Neue Ära der Forschung nach einem Tauchunternehmen von A. Koppenwallner und G. Papacek und der Sprengung eines künstlichen Stollens
1964 Pergouset, Lot F Entdeckung der Höhle durch Astruc und Maury
1964 Grotta dell'Alpe Madrona, Lom I Entdeckung der Höhle durch die Gruppo Spelelogico Comasco
1964 Cueva Fresca, Santander Spanien Beginn der Erforschung des Systems durch S.C. Dijon
1964 Cueva del Rio, Santander Spanien Beginn der Erforschung durch die S.E. Sautuola (Santander)
1964 Spilaia Kastrion, Achaia GR Eingang lange schon bekannt, nichtzuletzt wegen des starken Flusses, der bei Hochwasser aus dem Eingangsportal austritt, erster Abstieg auf einer Holzleiter durch Dorfbewohner von Kastria in den Eingangsschacht und Entdeckung des ersten Sees
1964 Grutas de Alvados Portugal Entdeckung durch eine Gruppe Arbeiter bei Steinbrucharbeiten bei Serra dos Candeeiros
1964 Cehennen Cave Türkei 22.5. Erster Abstieg durch türkische Höhlenforscher in den 80-m-Schacht
1964 Mullamullang Cave, Western Australia Australien Erforschung
1965 B7-Höhle, NRW D Entdeckung bei Straßenbauarbeiten
1965 Golet du Tambourin / Reseau de l'Alpe, Chartreuse F Entdeckung während eines Forschungslagers durch Michel Aguera
1965 complesso sotteraneo del Col delle Erbe ou Michele Gortani-Dovazzo I Beginn der Forschungen durch die Commissione Grotte Boegan aus Triest
1965 Sistema Garma Ciega - Sumidero de Cellagua, Santander Spanien Freilegung des Eingangs in den Sumidero de Cellagua durch die S.S. Bourgogne (Dijon)
1965 Cueva de los Chorros, Albacete Spanien F. Pavia und R. Pla erforschen die ersten Meter des Höhlensystems
1965 Plateau von Huautla Mexiko Ersterkundung durch den Texaner William Russell
1965 Houet Faouar Dara Libanon Ersterkundung des Ponors durch Sami Karkabi
1965 Ghar Katalehkhor Iran Entdeckung der Höhle durch Bergsteiger aus Hamadan
1966 Optimisteskaya Ukraine "May, 8, 1966 M.Savchin and A.Soljar having dug out a channel of a stream, have got in a 100-meter narrow manhole which passed in a labyrinth"
1966 Sieben Hengste-Hohgant-System CH Beginn der systematischen Erforschung mit dem Gouffre de Pentecote
1966 VG 2324 Antro di Medeazza, Triest I Vermessung durch Dario Marini
1966 Grotte des Moidons F Entdeckung
1966 L'Aven Grotte de la Forestière F Entdeckung durch zwei Jäger
1966 Puits Francis, Chartreuse F Entdeckung des Eingangs durch Lugiez und Dobrilla von der FLT
1966 pozo Juhue, Santander Spanien Erstbefahrung des 302 m tiefen Direktschachtes mittels Seilwinde, heute Teil des Systems Cueto-Coventosa
1966 Altinbesik-Düdensuyu Cave Türkei Beginn der Forschungen durch türkische, britische und französische Höhlenforscher
1966 Tilkiler Cave Türkei Entdeckung des Zugangs zur Höhle anläßlich von Tunnelarbeiten für den Oymapinarstaudamm
1966 Düdencik Cave Türkei Erstbegehung dieser lange Zeit hindurch tiefsten Höhle der Türkei durch türkische, englische und französische Höhlenforscher
1966 Mini Martin-Exit Cave, Tasmanien Australien Entdeckung des Eingangs
1967 Hundalm Eis- und Tropfsteinhöhle, Tirol A Eröffnung der Schauhöhle
1967 VG 4450 Grotta di San Pelagio, Triest I Vermessung durch Giorgio Nicon und Enrico Marlak
1967 Résurgence de l'Espoir, Aveyron F Erweiterung des Eingangsteils und Erforschung bis zur galerie du Casses-Pattes durch R. Pélissier
1967 Grotte-perte des Hérans, Lozère F Registrierung des Eingangs durch die G.S. Orlánais, die 1971 die Öffnung aufsprengt
1967 Uhlovitsa Bulgarien Entdeckung durch Dimitar und Georgi Raichev
1967 Sotano de las Golondrinas Mexiko Erster Abstieg durch T.R. Evans
1967 Anne-A-Kananda, Tasmanien Australien Ersterkundung bis - 32m
1968 L'émergence du Ressel, Lot F Erster Tauchgang in der schon immer bekannten Quelle durch Taucher des G.S. Auvergnat, Pierre-Jean Debras und Claude Martin bis 150 m Länge
1968 Tito Bustillo, Asturien Spa Entdeckung des großen Höhlensytems durch die Speläologengruppe von Torreblanca
1968 Okshola-Kristihola, Nordland Norwegen Ersterforschung durch den Kendal CC
1968 Jaskinia Bandzioch Kominaiarski, Zakopane Polen Entdeckung des unteren Eingangs durch Höhlenforscher aus Poznan
1968 Baraceve spilje Kroatien Erforschung durch die Speleological section Velebit
1968 Provatina GR Erste Erforschung des 408 m tiefen Schachtes durch eine britische Armeeexpedition, 1966 erstmals von einer Gruppe des Cambridge University Caving Clubs bis - 156 m erkundet
1968 Tinaz Tepe Magarlari Türkei Entdeckung und Ersterforschung durch den französischen Wissenschaftler Dr. Michel Makalowichz
1968 Sorek Cave Israel Entdeckung durch Zufall bei Steinbrucharbeiten
1968 Grutas los Herrara Mexiko Entdeckung der Höhle
1968 Minye Papua-Neuguinea Erster Abstieg durch Kris Borough und Kevid Read bis in 60 m Tiefe
1969 Wasserfallhöhle, Oberndorf am Neckar D Erste Durchtauchung des Endsiphons durch Jochen Hasenmayer
1969 Riesenberghöhle, Niedersachsen D Entdeckung durch B. Schillat und H. Rüppel am 26.Juli
1969 Hochkarschacht A Eröffnung der Höhle für die Öffentlichkeit
1969 VG 4237 Caverna a Sud del Monte Straza, Triest I Vermessung durch Ugo Stocker
1969 VG 4558 Grotta presso Nivize, Triest I Vermessung durch Dario Marini, Claudio Cocevar
1969 Ekain, Guipuzcoa Spa Entdeckung durch Andoni Albizuri und Rafael Rezabal
1969 Stopica Pecina Serbien YU Erforschung durch den Belgrad University Caving Club
1969 Mermerna Pecina Serbien YU Entdeckung der Höhle durch Ahmet Diti bei Erweitungsbauarbeiten für sein Haus, 1976 Eröffnung als Schauhöhle
1969 Epos I GR Erste Erreichung des Schachtgrunds durch eine englische Expedition
1969 Samarhöhle Yugoslawien Langzeithöhlenaufenthaltsversuch durch Milutin Velkovic für 463 Tage
1969 Nettlebed Cave, South Island NZ Entdeckung des Eingangs durch Mitglieder der NZSS
1969 Cuevas de Taulabe Honduras Entdeckung der Höhle bei Straßenbauarbeiten
1970 Rotwandlhöhle, StMeer A Entdeckung der Höhle durch Mitglieder des Vereins für Höhlenkunde in München
1970 VG 5143 Grotta dell'Edera, Triest I Ausgrabung durch die Gruppo Ricerche di Paleontologia Umana
1970 Gouffre Géant de Cabrespine F Entdeckung der Höhle
1970 Gouffre Lonne Peyret, PSM F Entdeckung des Eingangs
1970 Balme a Collomb / Granier, Chartreuse F Weiterforschung in der lange schon bekannten Höhle, der Eisverschluß am Ende wurde weggesprengt, neue Räume erschlossen sich...
1971 Rastgrabenhöhle, Estergebirge D Entdeckung durch Hans-Peter Orth
1971 Haugenlochhöhle, Oberndorf am Neckar D Durchbruch bei den 1970 aufgenommenen Grabungsarbeiten, Erkundung neuer Höhlenräume
1971 Eberstadter Tropfsteinhöhle D Bei Steinbrucharbeiten wird die Eingangsöffnung freigelegt, 2 Jahre später wird sie als Schauhöhle eröffnet
1971 Grotta Grande del Vento I Entdeckung durch Mitglieder der SS Marche CAI aus Ancona
1971 VG 4650 Abisso Gianni Cesca, Triest I Vermessung durch Gianfranco Orlandini
1971 Sima G.E.S.M, Malaga Spanien Entdeckung des Eingangs durch die G.E.S. Malaga (heute - 1.098 m tief)
1971 Grutas da Moeda & Fátima Portugal Entdeckung durch 2 Jäger während einer Fuchsjagd
1971 Ghar Parau Iran Ersterkundung durch die Spelological Reconnaissance Expedition , geleitet von John Middleton
2. Dez. 1972 König-Otto-Höhle, Fränkische Alb D Mitgliedern der FHKF (Schlierf, Kirnberger) gelingt ein Durchbruch in die Adventhalle
1972 Geisloch bei Oberfellendorf, Fränkische Schweiz D Entdeckung neuer Höhlenteile
1972 Lichtensteinhöhle bei Osterode, Harz D Entdeckung der Höhle nach Öffnung einer bewetterten Öffnung, Fund der Überreste von mindestens 35 Menschen
1972 Schandtauberhöhle1 D Entdeckung bei Sprengarbeiten im Steinbruch von Bettenfeld, Erstbegehung durch J. Zander in Wathosen
1972 Geburtstagsschacht, Hoher Göll D Entdeckung des Eingangs anläßlich eines Internationalen Jugendforschungslagers im Berchtesgadener Land
1972 Hochleckenhöhle, Höllengebirge, OÖ A Entdeckung bedeutender neuer Teile in der Höhle durch Höhlenforscher aus Wien und der Schweiz
1972-1981 Rinquelle CH Jochen Hasenmayer, zum Teil in Begleitung von B. Klingenfuss, erreicht die heute bekannten Endpunkte
1972 Clos del Pous, Aveyron F Beginn der Sprengarbeiten am Eingang durch die section spéléo de Grèzes
1972 gouffre d'Aphanice, Pyérees-Atlantiques F Erstbefahrung des 328 m tiefen Innenschachtes mittels Yümars durch P. Courbon, J.-P. Combredet und R. Gomez
1972 Sistema B-15 - Fuente de Escuain, Huesca Spanien Entdeckung des Eingangs des avenc B-15 durch Mitglieder des G.E. Barcelona (heute - 1.105 m tief)
1972 Sistema Aranonera, Huesca Spanien Entdeckung des Eingangs des sima T-1 durch die E.R.E. Barcelona
1972 Stratenskey Jaskyne Slowakei Entdeckung des Eingangs zur längsten slowakischen Höhle durch Kosel und Volek
1972 Ambatoharanana Madagaskar Erste wissenschaftliche Erforschung der längsten Höhle Madagaskars durch J.deSaint-Ours
1972 Sotano del Barro Mexiko Erster Abstieg in den Riesenschacht, Aufstieg mittels Yümartechnik
1972/73 Ora Papua-Neuguinea Erster Abstieg einer australischen Expedition unter der Leitung von Mike Bourke
1972 Gletscherhöhle bei der Upper Erebus Hut Antarktis Graeme Lester und Werner Giggenbach erkunden erstmals eine Gletscherhöhle in einem Eisturm in der Antarktis in der Nähe der Hütte (Camp Cave, 100 m lang)
1973 Mammuthöhle im Winterberg, Harz D Erstbefahrung des 61-m-Schachtes durch B. Schillat
1973 Höhle in der Lufthütte CH Durchbruch in großes Neuland in dieser schon lange bekannten Höhle nach Überwindung einer Engstelle und zweier Schachtstufen
1973 Epos 2 GR Erstes Erreichen des Schachtgrunds
1973 Gouffre Mirolda (CD 11), Haute-Savoie F Entdeckung des Eingangs anläßlich eines Sommercamps durch die groupe AVEN de Lyon, Erforschung bis zu einem unpassierbaren Mäander bei - 127 m.
1973 Cueva Buchaquera, Huesca Spanien Erreichen des Eingangs und Ersterforschung der fossilen Gangstrecken durch die G.S.P. Vosgien
1973 Grgosova Spilja Kroatien Entdeckung der Höhle durch Josip Grgos beim Betrieb eines Steinbruchs
1973 Apocalyse Pothole Südafrika Erforschung der längsten Höhlen Südafrikas durch die SASA, nachdem der Eingang dem Grundstückseigentümer schon seit den 60er Jahren bekannt war
1974 Kubacher-Kristallhöhle, Hessen D Ausgelöst durch Erzählungen, daß beim Phosphoritabbau früher mal eine "prächtige Tropfsteinhöhle" in der Umgebung von Kubach früher mal angefahren worden war, initiierte der Gymnasiallehrer Karl-Heinz Schröder Suchbohrungen. Am 15.10. waren sie erfolgreich. Über einen 44 m tiefen, 50 cm Durchmesser aufweisenden Schacht gelangten die ersten Erkunder eine völlig neue Höhle
1974 Fuchslabyrinth D Entdeckung des Eingangs in einem aufgelassenen Steinbruch am Rande von Schmalfelden durch Gunhild und Ralph Müller, Thomas Rathgeber und Michael Wasmund
1974 Windlöcher, Untersberg A Entdeckung großer neuer Teile durch Bucher, Eitel, Tillinghast
1974 Schönberghöhle, Dachstein A Erstbegehung des Eingangsteils durch Ferdinand Winterauer und Siegfried Gamsjäger nach schwieriger Kletterei im Zugangsbereich
1974 Grottes de Vallorbe CH Eröffnung als Schauhöhle
1974 Schwyzerschacht, Muotatal CH Untersuchung der eingangsnahen Engstelle, der schon seit 1948 Bögli bekannten Eingangsdoline, durch Toni Heinzer, Res Rey und Hans auf der Maur. Erstes Durchkommen in die großen inneren Teile
1974 L'Aven des Patates, Aveyron F Auf Grund des Hinweises des Grundbesitzers wird eine kleine Schachtöffnung neben einem Kartoffelfeld bis auf 5 m Tiefe erforscht. 1985 werden wegen des spürbaren Luftzugs die Erweiterungsarbeiten durch Mitglieder des spéléo club Alpina und des spéléo club de la Maison des Jeunes et de la Culture de Rodez fortgesetzt
1974 Réseau du Garde, Massif de Banges, Savoyen F Beginn der intensiven Forschungen durch Mitglieder des SCS in diesem jetzt (2009) über 43 km messenden System
1974 Prihnukagigur (Three Peaks) Island Erstbefahrung dieses vielleicht größten vulkanischen Hohlraums der Erde durch Arni Stefansson mit Hilfe eines 200 m langen gedrehten Seils
1974 Magharet Kfar Him Libanon Entdeckung der Höhle
1974 Sima Mayor de Sarisarinama Venezuela Erster Abstieg
1975 Monsterhöhle, StMeer, Sb A Wiederentdeckung der Höhle, Beginn der großen Expeditionen
1975 Prax-Einhöhle, Loferer Steinb, Sb A Entdeckung bedeutender Fortsetzungen durch Kals, Aigner und Knapcyk
1975 Pießling-Ursprung, Totes Gebirge, OÖ A Erfolgreiche Aufgrabung des Siphons in der Quellhöhle durch Höhlenforscher aus Linz und Sierning
1975 Leviathani Cave Kenia Entdeckung der längsten Höhle Kenias durch die CEGEA
1976 Cueva de la Uzueca, Santander Spanien Beginn der Forschungen durch die Manchester Univ. Spel. Soc.
1976 Cueva del Soplao, Santander Spanien Beginn der Forschungen durch den El Espeleo Club Cantabro
1976 La Grotte de Saint-Elzéar, Quebec Kanada Entdeckung der Höhle durch Snowmobilfahrer
1976 Paengnyong Cave Südkorea Entdeckung durch Chong Moo-Ryong
1976 enkoftu Mohu Äthiopien Erforschung der tiefsten Höhle Ä. (-172 m) durch Bill Morton und äthiopische Begleiter
1976 Bukarma-El-Habibi Libyen Erforschung durch eine französische Gruppe (Comex und Societé des Eaux de Marseille)
1976 rhar Ain et Tseb Tunesien Erforschung der längsten Höhle dieses Landes durch die SR Vedène
1976/77 Bushmansgat Südafrika Beginn der Tauchforschungen durch SASA-Taucher in der tiefsten Höhle des Landes
1977 Wildpalfensystem D Entdeckung des Gamsbemmerllabyrintheingangs durch Franz Lindenmayr, Ersterforschung mit Christian und Klaus Deubner
1977 Samarhöhle Yugoslawien Langzeitaufenthaltsversuch von Milutin Velkovic für 730 Tage
1977 Ch'ondong Cave Südkorea Entdeckung der Höhle durch einen Einheimischen, Erklärung zur Nationaldenkmal noch im gleichen Jahr
1. Juli 1978 Schneekegelhöhle/Almbergsystem, Steiermark A Entdeckung durch Höhlenforscher aus München und Nürnberg
1978 Disco-Schacht, Muotatal CH Entdeckung des Eingangs während des Sommerforschungslagers der AGH in den Karrenfeldern der Twärenen
1978 Aven de Puech Negre n°2, Aveyron F Aufsprengung des Eingangs am 27. Juni durch die G.S. de Alpina (Millau)
1978 Trou Bib, Granier/Chartreuse F Entdeckung des mit Schnee gefüllten Eingangs durch den Spéléo-club de Savoie
1978 Maara GR Erste systematische Erforschung der großen Flußhöhle durch eine französische Expedition
1978 Minye Papua-Neuguinea Erster Ganzabstieg in den Riesenschacht durch eine französiche Expedition
1978 Naré Papua-Neuguinea Erster Abstieg in den Riesenschacht durch eine französische Expedition
1979 Geburtstagsschacht, Hoher Göll D Erstbefahrung der 7 Jahre zuvor gefundenen Höhle anläßlich einer Forschungswoche des Vereins für Höhlenkunde in München. Sie bald darauf Deutschlands tiefste Höhle.
1979 Source Bleue, Doubs F Erste Tauchunternehmungen durch Jochen Hasenmayer
1979 Grotte du Crotot, Doubs F Öffnung durch die GS Clerval Baume am 18. Juni nach jahrelangen Grabungen
1979 Réseau Doria-Pleurachat, Massif des Bauges, Savoyen F Finden einer Verbindung zwischen beiden Systemen. Führt zur Entstehung eines Systems mit 6.650 m Länge
1979 Sima del Budoguia 56, Navarra Spanien Entdeckung des Eingangs und Abstieg bis - 120 m durch eine Expedition mit Forschern des S.C. Frontenac, G.E. Satorrak und I.P.V. (heute - 1.192 m tief)
1980 Gamsloch am Fricken, Bay. Alpen D Entdeckung durch Reinhard Maier
1980 Muttersteinhöhle bei Finnentrop, NRW D
Entdeckung bei Kabelverlegungsarbeiten der Post
1980 Grotte de Baume Layrou, Gard F Wiederentdeckung des schon im Neolithikum bekannten Eingangsbereichs dieser großen Höhle durch den S.C. des Causses de Millau
1980 Pecina Ravnistarka Serbien YU Entdeckung, 2007 Eröffnung als Schauhöhle
1980 anou Ifflis Algerien Beginn der Forschungen in der tiefsten Höhle Afrikas (2010) durch die Association Spéléologique de Montreuil
1981 Kleebergschacht D Ausgrabung durch Ferdinad Leja und FHKF
1981 Altes Murmeltier, Tennengebirge, Salzburg A Erforschung des 307 m tiefen Direktschachtes (Gesamttiefe 478m) durch die Forscher von polnischen Klub S.K. Bobry (Zagan=
1981 Grotte-exurgence du château de la Caze, Lozère F Erforschung durch den S.C.C.
1981 Crag Cave Irland Entdeckung des Eingangsteils durch John Gunn und Bridget Scanlon
1981 Umm al-Masabih Libyen Ersterforschung durch eine ungarische Höhlenforschergruppe
1981/82 Guud Aanod Somalia Schweizerische Expedition unter der Leitung von Urs Ehrsam erkundet erstmals die längste Höhle S.
1982 Grotte d'En Versenne, Doubs F Öffnung des Eingangs nach mehrmonatigen Grabungsarbeiten
1982 Grotte des Canalettes F Entdeckung durch Edmund Demoniac
1982 Belum Guhalu, Andhra Pradesh Indien Genaue Erkundung der nachweislich seit 4.500 v. Chr. bereits bekannten Höhle durch Daniel Gebauer
1983 Attahöhle, NRW D Entdeckung der neuen Teile bei Vermessungsarbeiten
1983 Rostnagelhöhle, Fränkische Alb D Beginn der Forschung und damit der Grabung in dieser Höhle
1983 Heinzquetsche, Loferer Steinberge A Entdeckung der Höhle durch Mitglieder der DAV Frankfurt, Fortsetzung der Forschungen in den folgenden Jahren
1983 Altarkögerlhöhle, Totes Gebirge A Entdeckung des Eingangs durch Gerald Knobloch und Helmut Planer
1983 Jochloch im Jungfrauloch CH Anfahrung der höchst gelegenen Höhle Europas bei Bauarbeiten für das neue Berghaus auf dem Jungfrauloch
1983 VG 5242 Grotta Tullio Tommasini, Triest I Vermessung durch Clara Skilan, Giorgio Nicon
1983 Majilis Al-Jin Oman Entdeckung durch den Geologen Don Davidson
1983 ain Zayannah Libyen Erste Erforschung der längsten Höhle Libyens durch eine ungarische Höhlenforschergruppe
1984 Wildpalfensystem D Durchstieg durch W. Wagner und A. Aigner von Einsiedelbachschlinger in das große System
1984 Schandtauberhöhle 2 D Entdeckung des Eingangs im Februar, Erstbefahrung durch G. Ackermann und W. Morlock
1984 Loferer Schacht, Loferer Steinberge A Entdeckung des Eingangs und der daran anschließenden Teile durch polnische Höhlenforscher der Gruppe KKTJ Krakov, 1992 wurde durch Forscher des DAV Frankfurt die bedeutende Fortsetzung gefunden
1984 Réseau de la Combe des Biollies, Massif des Banges, Savoyen F Finden einer Verbindung zwischen der tannes aux Cochons und der tannes aux Froide, was ein System von mehr als 10 km Länge ergibt
1984 Tham Nam Lang Thailand Erste speläologische Erforschung durch John Dunkley, John Spies, Mark McPhersond und einem einheimischen Shan-Führer
1984 pestera Altarului Rum Entdeckung durch Mitglieder des speologii Clubului Politehnica in Cluj.
1984 Bulmer Cavern New Zealand Entdeckung
1985 Robinson Cave, Kentucky USA Freisprengung des Eingangs während Bauarbeiten, anschließender Verschluß der Höhle
1986 Pfannloch A Entdeckung des Eingangsschlufes und Erstbegehung bis zu einer Schachtstufe anläßlich einer Oberflächenbegehung durch Knobloch und Kurzmann
1986 Kaninchenhöhle, SMK, Totes Gebirge A Entdeckung des Eingangs durch Mitglieder des Cambridge CC
1986 Movilehöhle Rum Cristian Lascu entdeckt diese Höhle in der Nähe der Schwarzmeerküste. Vor 5 Millionen Jahren ist sie entstanden, seit mindestens 500.000 Jahren ist sie von der Erdoberfläche abgeschnitten. Atmosphäre enthält viel Schwefel und kaum Sauerstoff. Höhle enthält außergewöhnliches Ökosystem.
1986 Dim Magarasi Türkei Ersterforschung
1986 Lechuguilla Cave USA "was known until 1986 as a small, fairly insignificant historic site in the park's backcountry. Small amounts of bat guano were mined from the entrance passages for a year under a mining claim filed in 1914. The historic cave contained a 90-foot entrance pit which led to 400 feet of dry dead-end passages. The cave was visited infrequently after mining activities ceased. However, in the 1950s cavers heard wind roaring up from the rubble-choked floor of the cave. Although there was no obvious route, different people concluded that cave passages lay below the rubble. A group of Colorado cavers gained permission from the National Park Service and began digging in 1984. The breakthrough, into large walking passages, occurred on May 26, 1986."
1986 Dragon's Breath Hole Namibia Entdeckung durch die Transvaal Section der South African Speleological Association
1987 Klapfenberger Höhle, Fränk. Alb D Entdeckung der Höhle bei Bauarbeiten für ein neues Haus unter der ehemaligen Odelgrube
1987 Bleiwäscher Höhle, NRW D Entdeckung bei Steinbrucharbeiten
1987 Malachitdom, NRW D Anschneidung bei Steinbrucharbeiten, Entdeckung durch A. Schudelski, und Chr. und M. Erlemeyer
1987 B-7-Höhle, NRW D Umfangreiche Neuentdeckungen
1987 Hohler Stein, Odenwald D Freimeißelung des "Durchbruchs", 900 m vom Eingang entfernt. Entdeckung großräumiger neuer Teile, nachdem man vorher meistens nur ziemlich enge Gangstrecken überwinden mußte ("300 m nichts als Schlufstrecke mit zum Teil ziemlich langen Wasserbecken")
1987 Muttseehöhle, Glarner Alpen CH Forschern der OGH gelingt es, den sperrenden Eispropfen in Eingangsnähe zu überwinden und gelangen so in eines der tiefsten Höhlensysteme der Schweiz
1987 VG 5420 Caverna dei Vasi, Triest I Vermessung durch Clara Skilan
1987 Gruta do Convento Brasilien Erforschung durch die Grupo Bambui de Pesquisas Espeleologicas
1988 Grotte des Audides F Entdeckung und erste Erforschung
1988 Aven Noir F Langzeithöhlenaufenthaltsversuch von Veronique Le Guen für 42 Tage, Beginn 10. August
1988 Balme à Collomb, Granier, Savoien F Entdeckung der Fortsetzung in dieser Höhle mit großen Knochenlagern des Höhlenbären
1989 Hirschbrunnquelle, Hirlatz, OÖ A Beginn der Tauchvorstöße in der Höhle durch Dr. M. Meyberg und Betinna Rinne
1989 Vouliagmeni GR Beginn der Tauchforschungen in dieser großen (4,5 km), vor allem unter Wasser liegenden Höhle in der Nähe Athens
1989 Chal-Nakhjir Iran Entdeckung der Höhle
1989 réseau de la Gebihe China Erforschung des Systems durch eine französisch-chinesische Expedition mit einem Riesenschacht von 370 m Tiefe
1989 Magnet Cave Südafrika Entdeckung der großen Höhlen im Quarzit
1990 Basalthöhle Ortenberg, Hessen D Entdeckung der Höhle bei Steinbrucharbeiten, September 1990 Erstbefahrung durch Bernd Rühl, inzwischen schon wieder zerstört
1990 Trou Bib /Granier, Chartreuse F Entdeckung, daß der schon 1978 entdeckte Eingang nun schneefrei ist und den Weg in den Berg freigab, dem heutigen réseau du Granier
1990 Ballica Magarasi Türkei Entdeckung
1991 Ostenberghöhle, NRW D Zwei Jugendliche aus Bestwig entdecken die bei Steinbrucharbeiten auf der obersten Sohle des Steinbruchs liegende Höhle
1991 Mäanderhöhle, Fränk. Schweiz D Entdeckung durch "bayerische Höhlenforscher"
1991 Ochsenmaulhöhle, Loferer Steinberge, Salzburg A Entdeckung des Eingangs durch Willi Brunner, löste jahrelange Forschungen in dieser jetzt über 6 km langen Höhle aus
1991 Grotta Gualtiero Savi, Triest I Erweiterung des Eingangs durch die "grottenarbeiter" der Commissione
1991 Prihnukagigur (Three Peaks) Island Große isländische Expedition in diesen vielleicht größten Vulkanhohlraum der Erde
1991-93 Pofadder Cave Namibia Erforschung durch die SWAKNO-Expeditionen
1991 Cheongok-dong Südkorea Entdeckung der Höhle beim Bau des neuen Rathauses
1991 grottes de Tham En, grottes Marie Cassan  Laos Beginn der Forschungen französischer Höhlenforscher um Claude Mouret
1992 Bunker-Emst-Höhlensystem, Sauerland D Entdeckung wesentlicher neuer Teile
1992 Hyeopjae Gul - Ssangyong Gul Südkorea Entdeckung der Höhlen durch Kim Choon Hong
1992 Jungle Pot Zimbabwe Erforschung einer der tiefsten Höhlen dieses Landes durch eine südafrikanische Expedition
1993 Hüttenbläserschachthöhle, NRW D Entdeckung
1993 Herbstlabyrinth-Adventhöhle, Hessen D Entdeckung des kleinen Eingangs zur Adventhöhle im Steinbruch Medenbach durch Mitglieder der Speläologischen Arbeitsgemeinschaft Hessen
1993 VG 5720 Grotta "Claudio Skilan", Triest I Entdeckung des Eingangs mit starken Luftzug
1993 Mawenge Mwena Zimbabwe Ersterforschung der tiefsten Höhlen dieses Landes, die in quarzitischen Sandsteinen liegt, durch eine südafrikanische Expedition
1994 Gottesackergebiet D/A Beginn der Forschungen durch die Speläogruppe Lethmate, Entdeckung der Spitzeckhöhle
1994 Grotte Chauvet F Wiederentdeckung dieser prachtvollen Höhle mit prähistorischen Malereien durch Jean-Marie Chauvet, Éliette Brunel Deschamps uind Christan Hillaire
1994 grotte des Palabres, Lot F Entdeckung einer Bodenabsenkung durch einen Bauern bei Rodungsarbeiten, Öffnung des Höhleneingangs durch Olivier Gaultier und Annie Roussel, Entdeckung einer 2700 Jahre alten Begräbnishöhle
1994 Xiaozhai China Erforschung des Riesenschachts durch eine französische Expedition
1995 Tourtoirac, Dordogne F Entdeckung
1996 Vrtiglavica Vertigo, Monte Canin SLO Erstes Erreichen des Grundes des zu dieser Zeit tiefsten Direktschachtes der Welt bei - 643m
1997 Milchbachhöhle, Kanton Bern Schweiz Nach Rückgang des Grindelwaldgletschers ist erstmals der Eingang zu einem großen Höhlensystem frei und wird von Schweizer Höhlenforschern erkundet.
1997 Réseau de Bange-Prépoulain, Massif des Bauges, Savoyen F Finden einer Verbindung zwischen zwischen dem réseau de la Litorne und der grotte de Prérouge. Die neue Gesamtganglänge beträgt 30.469 m
1997 Zeytintasi Magarasi Türkei Zufällige Entdeckung der Höhle, 2002 für die Öffentlichkeit erschlossen
1998 Lamprechtsofen A Durch Entdeckung einer Verbindung zwischen Vogelschacht und den altbekannten Teilen der Höhle war sie für einige Zeit die tiefste bekannte Höhle der Erde (-1.632m)
1998 Melkbodeneishöhle, Steiermark A Ersterforschung der Höhle, die einen 450 m Tiefe aufweisenden Direktschacht hat
1998 Gourgouhakas, Kreta GR Französische Forscher von der GS Catamaran erkunden die tiefste Höhle Griechenlands mit - 1208 m
1999 Creux de la Bargade, Lot F Öffnung eines 60 cm Durchmesser habenden Loches nach einem großen Hochwasser in einer schon lange bekannten Schluckstelle, Erweiterungsarbeiten führen zur Öffnung eines schon mehrere Kilometer langen neuen Systems
1999 Grotta Mervigliosa di Lazzaro Jerko, Triest I Erreichen des unterirdischen Flußlaufs des Timavo nach umfangreichen Grab- und Erweiterungsarbeiten, die 3 Jahre dauerten
1999 Tianmen Dong China Erste Durchfliegung einer Höhle mittels eines Flugzeugs durch Stuntmen, um in das Guinessbuch der Rekorde aufgenommen zu werden

 

> Höhlenhistorisches ab 2000

> Höhlenhistorisches

 


[ Index ] [ Englisch version ] [ Höhlen und Höhlengebiete ] [ Kunst ]
[ HöRePsy ] [ Höhlenschutz ] [ VHM ] [ Veranstaltungen ] [ Links ]